Anzeige

Arbeiten an der vogtländischen Talsperre Pirk laufen planmäßig

Die Instandsetzungsarbeiten an der Talsperre Pirk werden Mitte Sommer fortgesetzt. Nach Angaben der Landestalsperren-Verwaltung befindet sich das vogtländische Gewässer derzeit in einer Ruhephase.

Seit einiger Zeit wird die Talsperre Pirk von Ablagerungen und Schlamm befreit. Voraussetzung für das Abbaggern bzw. Zusammenschieben der Sedimente ist deren gute Entwässerung. Um diese Entwässerung zu beschleunigen, wurden Anfang 2008 Gräben gezogen. Ein sofortiges Ziehen dieser Gräben nach Entleerung der Talsperre im Herbst 2007 war wegen der intensiven Niederschläge und der damit gegebenen Unbefahrbarkeit der Sedimente mit der Spezialtechnik noch nicht möglich, so die Verwaltung. Im vorderen Bereich der Vorsperre sind diese Gräben noch zu ziehen, wenn diese Flächen mit dieser Spezialtechnik befahrbar sind.

Die Entwässerung dauert mindestens 4 bis 6 Monate, das heißt zwischen dem Ziehen der Gräben und der eigentlichen Beräumung der Sedimente liegt eine Phase der Ruhe, in der sich die Talsperre Pirk derzeit befindet. (mr)

Anzeige

14.05.2008

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Freibadsaison in Plauen hat begonnen

nächsten Artikel lesen

Bahnstrecke Reichenbach-Hof bekommt elektrische Oberleitung

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.