Anzeige
Versicherungsagentur Czerwenka Finanz in Greiz

Anschlag auf Parteibüro in Plauen

Fassade beschmiert, Fensterscheiben eingeschmissen und Auto beschädigt

Durch unbekannte Täter wurde in der Nacht zu Freitag ein Parteibüro an der Pausaer Straße in Plauen besprüht. Bis zu einer Höhe von zirka acht Metern ist das Haus mit schwarzer Farbe verunstaltet.

Ebenfalls wurden Farbspuren vor dem besagten Gebäude auf dem Fussweg hinterlassen. Glücklicherweise wurden bei mehreren Steinwürfen – bei denen zwei Fenster zerstört wurden – keine Menschen verletzt. Bei einem Fahrzeug an der Pauasaer Straße, das direkt vorm Gebäude geparkt hatte, wurde bei der Sachbeschädigung auch in Mitleidenschaft gezogen. Der derzeit unbekannte Täter ließ auch hier die Heckscheibe zersplittern.

Anzeige

Der Sachschaden an Haus und dem abgestellten Fahrzeug der Marke Skoda wird auf insgesamt 5.000 Euro geschätzt. Bereits im Vorjahr gab es einen ähnlichen Angriff auf des Büro der rechtsextremen Partei „Der III. Weg“. Kurz vor der angemeldeten Demonstration im Jahr 2019 in Plauen, wurden ebenfalls Fenster und eine Eingangstür zerstört. Durch die entstandenen Löcher wurde eine übelriechende Flüssigkeit in das Innere des Gebäudes verteilt. In der Folge bezog die Partei ihr neues Quartier am Wartburgplatz, ebenfalls an der Pausaer Straße gelegen. Der eingeschaltete Staatsschutz konnte dazu bisher keinen Täter ermitteln.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Die Kriminalpolizei in Zwickau sucht Zeugen oder Personen die Beochbachtungen zur Tat und dem oder die Täter machen können.Wer hat in der Nacht auf den 2. Oktober 2020 gegen 2 Uhr etwas von diesem Hergang bemerkt? Hinweise können Zeugen bei der Kriminalpolizei in Zwickau unter der Telefonnummer 0375/4284480 melden. (seb)

Hintergrund: Der Dritte Weg, kurz III. Weg, entstand unter grundlegender Beteiligung der Aktivisten des im Jahr 2014 verbotenen FNS (Freien Netzes Süd) und ehemaligen NPD-Funktionären. Der Verfassungsschutz stellte jüngst einen erheblichen Einfluss von Neonazis in der rechtsextremistischen Kleinpartei fest. Diese ist der vermeintliche Versuch, den vormals verbotenen FNS vermutlich unter dem Schutz einer Partei fortzuführen.

2020-10-02

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

14 neue Corona-Fälle im Vogtland – Zahl im Kreis steigt auf 30

nächsten Artikel lesen

82-jährige Plauenerin mit Vollgas ins Carport

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.