Anzeige

Abrisse machen Weg für Studienakademie frei

Ehemalige JVA wird zum Campus umgebaut

Die frühere Werkhalle ist bereits abgebaut, nun folgt der nächste Schritt: Auf dem Gelände der ehemaligen Justizvollzugsanstalt (JVA) auf dem Schlossberg wird ab Mitte September das alte Heizhaus abgerissen. Damit wird der Weg frei für die Neu-Unterbringung der Staatlichen Studienakademie (SSA), teilt die Stadtverwaltung Plauen mit.

Die Anlieger wurden Anfang August per Brief vom Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement zu den geplanten Bautätigkeiten informiert; um Verständnis für mit den Arbeiten eventuell einhergehenden Lärm- und Staubbeeinträchtigungen wurde gebeten. Rund sechs Wochen soll der Abriss dauern. Im nächsten Jahr kann mit der Sanierung des ehemaligen Amtsgerichtsgebäudes begonnen werden. Finanzminister Prof. Dr. Georg Unland hatte das bei einem vor-Ort-Termin im März avisiert.

Anzeige

Insgesamt investiert der Freistaat Sachsen auf dem Areal rund 14,5 Millionen Euro, allein in diesem Jahr hat er rund 3,4 Millionen Euro für Abbruch und Rückbau eingeplant. „Plauen und der Freistaat gehen bei diesem Vorhaben Hand in Hand. Wir investieren hier in den Bildungs- und den Wissenschaftsstandort Plauen und Vogtland. Das ist bedeutend für die höhere Bildung in unserer Region, der Ausbau in dieser Form ist richtig und wichtig“, unterstreicht Plauens Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer.

Anzeige

Mit dem Umzug der SSA Plauen auf den Schlossberg ist eine Erweiterung der Studienangebote verbunden. Zurzeit sind an der Studienakademie knapp 300 Studenten immatrikuliert. Mit der Sanierung schafft der Freistaat Sachsen unter der Projektleitung des Staatsbetriebes Sächsisches Immobilien- und Baumanagement Vorlesungs- und Seminarräume für zukünftig 400 Studierende. Mit dieser Erweiterung können sich neue technische Studienangebote etablieren.

Momentan befindet sich die SSA in einer städtischen Liegenschaft auf der Melanchthonstraße. Die ehemalige JVA-Liegenschaft auf dem Schlossbergareal befindet sich im Eigentum des Freistaates und steht leer. Die JVA Plauen wurde zum 31. August 2007 geschlossen. Der künftige erweiterte Raumbedarf der Studienakademie wird im ehemaligen Amtsgerichtsgebäude und einem Ergänzungsneubau untergebracht. (pl)

2012-08-17

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Brückenabriss an der Schöpsdrehe seit Mai bekannt

nächsten Artikel lesen

Hydrauflex nimmt zweites Werk in Betrieb

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.