Anzeige

60 Händler beim Plauener Weihnachtsmarkt 2009

Der  bei Sammlern  beliebte  Glühweinbecher  darf auch in diesem Jahr nicht fehlen. Für 1,50 Euro gibt es ihn auch in diesem Jahr, zu sehen ist das Stadttheater Plauen um 1900. Bereits seit 1995 gibt es den Plauener Weihnachtsmarktglühweinbecher, jedes Jahr mit neuem Motiv und in anderer Farbe.  Weihnachtsträume werden wahr – auf dem Weihnachtsmarkt in Plauen. Am 26. November ist es endlich soweit. Los geht es mit dem zu einer schönen Tradition gewordenen Lichtl-Umzug, der 17.45 Uhr am Alaunbergwerk startet und gegen 18.00 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt ankommt.

Dabei sind: Das Christkindl aus Steyr, das Bornkinnel, die Wattefrau, der Bergknappenverein, der JSO Plauen 1955 e.V., die Tanzgruppe „Vergissmeinnicht“ e.V., und Kinder aus Plauen. Die Umzugteilnehmer holen zunächst das Weihnachtslicht aus dem Bergwerk und bringen es dann zum Altmarkt, um dort symbolisch die Lichter an der großen Tanne anzuzünden.

Bis zum 22. Dezember hat der Markt montags bis freitags von 10.00 bis 20.00 Uhr geöffnet, samstags von 10.00 bis 21.00 Uhr und sonntags von 11.00 bis 20.00 Uhr.

Anzeige

In festlicher Atmosphäre kann man dann rund vier Wochen lang das weihnachtliche Flair vor dem hell erleuchteten historischen Rathaus genießen und sicher auch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk kaufen. Auch die Plauener Innenstadt wird sich in diesem Jahr wieder in ein festliches Winterwunderland verwandeln und Händler, Gewerbetreibende sowie Berufs- und Laienkünstler werden die Besucher durch die besinnliche Zeit führen.

Anzeige

Reiches Geschenkeangebot zum Fest

Bis jetzt haben 60 Händler ihr Kommen zugesagt und locken mir ihren Angeboten die Besucher an die Verkaufsstände. Auch in diesem Jahr werden die Gewerbetreibenden sich auf dem Altmarkt, dem Klostermarkt, Herrenstraße und Rathausstraße verteilen. Händler, die sich für den diesjährigen Weihnachtsmarkt tageweise angemeldet haben, werden ihre Stände, wie schon in den vergangenen Jahren, auf dem Klostermarkt aufstellen. Damit lohnt sich für die Kunden nicht nur ein einmaliger Besuch des Weihnachtsmarktes, denn das Angebot wechselt täglich. Die Angebotspalette reicht von Traditionellem aus Spitze über Gedrechseltes und Geschnitztes aus dem Vogtland und dem Erzgebirge. Aber es werden auch wieder ganz praktische Dinge für Jung und Alt angeboten.

Weihnachtliches Unterhaltungsprogramm sorgt für festliche Stimmung

Mit einem unterhaltsamen Programm werden die kleinen und großen Besucher täglich bei ihrem Bummel über den Altmarkt auf der Bühne begleitet. Und jeden Tag zwischen 16.00 und 17.00 Uhr wird der Weihnachtsmann vorbeischauen und mit Geschenken die weihnachtliche Vorfreude der Kinder entfachen.

Anzeige

Als besonderer Höhepunkt für die Kleinsten findet jeden Mittwoch der Familientag statt. Dann wird im hinteren Bereich des Weihnachtsmarktes gebastelt und gebacken. Und anschließend, um 18 Uhr kommt der Sandmann, wird eine gute Nach-Geschichte vorlesen und die jüngsten Weihnachtsmarktbesucher ins Bettchen verabschieden.

Besonderer Höhepunkt in diesem Jahr: Das Christkind aus Steyr hat eine Außenstelle seines Postamtes in Plauen eröffnet. Bis zum 9. Dezember können Marktbesucher ihre Weihnachtswünsche dort aufgeben.

Zu einer schönen Traditition ist das Moosmanntreffen geworden. Die grünen Gesellen treffen sich in diesem Jahr am 12. Dezember ab 15.00 Uhr zum 8. Mal auf dem Klostermarkt und wählen die schönste Kostümierung.

Zum Nikolaustag am 6. Dezember lädt Vogtlandradio zum weihnachtlichen Programm auf die Weihnachtsmarktbühne ein, auch dies hat schon seit Jahren Tradition. Ein zweites Mal sorgen die Moderatoren vom Radio am 14. Dezember von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr für weihnachtliche Stimmung.

Steyrer Christkindlpostamt auf Weihnachtsmarkt

Aus der Partnerstadt Steyr reist das Christkindl an und öffnet am Stand des Lions Clubs vom 26. November bis zum 9. Dezember eine Außenstelle seines Postamtes. Gegen eine Gebühr von 2,00 Euro können Briefe an das Christkind abgegeben werden. Dafür erhält man einen Briefumschlag, der mit der eigenen Adresse versehen wird und ebenfalls mit abgegeben werden muss. Bis zum 24. Dezember gibt es dann Post vom Christkind zurück. Wer einem besonderen Menschen eine Freude bereiten und ihm Weihnachtspost mit echtem Stempel vom Christkind zukommen lassen will, kann das ebenso mit einem Formular und gegen eine geringe Gebühr, je nach Gewicht und Zielort, an der „Christkindlpostamt Außenstelle“ getan werden.

Glühweinbecher

Anzeige

Der bei Sammlern beliebte Glühweinbecher darf auch in diesem Jahr nicht fehlen. Für 1,50 Euro gibt es ihn auch in diesem Jahr, zu sehen ist das Stadttheater Plauen um 1900. Bereits seit 1995 gibt es den Plauener Weihnachtsmarktglühweinbecher, jedes Jahr mit neuem Motiv und in anderer Farbe. (Bild)

Parken im Stadtzentrum

Für die Besucher der Innenstadt und des Weihnachtsmarktes gibt es Parkmöglichkeiten in den Parkhäusern im Zentrum. Parkhaus Dormero Hotel am Theater ist täglich 24 Stunden geöffnet.

City-Parkhaus: täglich von 8.00 bis 22.00 Uhr

Parkhaus Klostermarkttreff: Montag bis Freitag von 8.00 bis 24.00 Uhr, Samstag und Sonntag 24 stunden geöffnet.

Parkhaus Kolonnaden: Montag bis Samstag von 7.00 bis 21.00 Uhr, an den offenen Sonntagen von 12.00 bis 19.00 Uhr.

Stadt-Galerie „Parkpalette“: Montag bis Samstag von 8.00 bis 20.30 Uhr, an den beiden geöffneten Sonntagen von 12.00 bis 18:30 Uhr.

Besondere Stadtführungen und touristische Angebote

Sanft fallen die Flocken, alles hüllt sich in eine Schneedecke ein, die Straßen und Gassen sind winterlich weiß… Das weihnachtliche Plauen per Pedes mit einem Stadtführer zu erleben ist etwas besonders bezauberndes. Während eines 90-minütigen Spazierganges durch die Altstadt gibt es bei dieser Sonderthemenführung natürlich viel Wissenswertem über die vogtländischen Weihnachtsbräuche zu erfahren. Die Tour führt entlang der Nobelstraße zum Vogtlandmuseum, in dem alle Jahre wieder die Weihnachtsausstellung zu sehen ist, und im Anschluss weiter Richtung Malzhaus und St. Johanniskirche. Der Nonnenturm und die Lutherkirche stehen auf dem Besichtigungsplan, dann geht es zum Highlight Plauens – dem Alten Rathaus mit Renaissancegiebel. In stilvoller Atmosphäre und im Schein der weihnachtlichen Beleuchtung gibt es einen heißen Glühwein und den Weihnachtszauber Plauens mitten auf dem Altmarkt. Der traditionelle Plauener Glühweinbecher kann im Anschluss als Erinnerung mitgenommen werden.

Termine: 05.12./12.12./19.12.2009
Zeit: 11.00 Uhr
Treffpunkt: Tourist-Information, Unterer Graben 1 – 08523 Plauen
Mindestteilnehmerzahl: 7 Erwachsene
Preise: 6,00 Euro Erwachsene
4,50 Euro ermäßigt  (Schüler/Studenten/Kinder ab 7 Jahre)

 

DIESES JAHR ERSTMALIG:

Kinderstadtführung:

Weihnachten ist die Zeit der Geheimnisse. Und wen interessiert es da nicht, durch welche Gassen der Weihnachtsmann samt seinen Wichteln zieht, um den Kindern am Heiligabend die Geschenke zu überreichen? Die Mitarbeiter der Tourist-Information wissen das – und können das zeigen. Auf den Spuren des Weihnachtsmannes geht es quer durch die Plauener Altstadt, währenddessen weht die kalte klare Winterluft um die Nasen.

Zu erfahren gibt es Allerhand über die vogtländischen Weihnachtsbräuche, wie zum Beispiel das traditionelle “Neunerlei”, und über den Moosmann. Im Anschluss der Entdeckungstour durch die verschneiten Gassen von Plauen gibt es noch eine kleine Überraschung! Entweder gibt es einen Punsch wie für die Großen auf dem Weihnachtsmarkt oder einen kleinen Spitzenanhänger als bleibende Erinnerung.

Durchführbar: vom 26. November bis zum 22. Dezember 2009
Dauer der Führung: 1,5 Stunden

Preise:

Weihnachtlicher Stadtrundgang mit Kinderpunsch
bis 25 Schüler: 55,00 Euro
jeder weitere Schüler zzgl. 1,40 Euro

Weihnachtlicher Stadtrundgang mit Spitzenanhänger
bis 25 Schüler: 45,00 Euro
jeder weitere Schüler zzgl. 1,00 Euro

Weihnachtliche Turmführung in der Dämmerung

Den Lichterglanz der Plauener Stadt von ganz oben sehen – das ist bei den weihnachtlichen Turmführungen in den frühen Abendstunden des Dezembers möglich. Gemeinsam mit einem Stadtführer geht es in der Adventszeit hoch hinauf auf den Plauener Rathausturm (230 Stufen – kein Lift). Neben der phänomenalen Aussicht gibt es Spannendes über die historisch bedeutenden Bauwerke der Altstadt und über die vogtländischen Weihnachtsbräuche zu erfahren.

Die Führung wird freitags um 17.00 Uhr angeboten.

Termine: 27.11. / 04.12./ 11.12./ 18.12.2009
Zeit: 17.00 Uhr
Treffpunkt: Tourist-Information, Unterer Graben 1 – 08523 Plauen
Preise: 2,00 Euro Erwachsene, 1,00 Euro ermäßigt (Kinder ab 7 Jahre, Schüler/Studenten)

Kontakt:

Tourist-Information der Stadt Plauen, im Rathaus, Unterer Graben 1:
Tel.: 0 37 41-291 10 27
Fax: 0 3741-291 3 10 28
E-mail: touristinfo@plauen.de

2009-11-17

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Vogtland | Deutsche trainieren in Klingenthal

nächsten Artikel lesen

Plauener schläft nach Streit auf Hausdach

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.