Anzeige
Die Plauener Tanznacht

Sturmtief sorgt im Vogtland für Einsätze und Unfälle

Erste Bilanz nach Sturmtief »Ylenia«

In den letzten Stunden hat es im Vogtland und in Westsachsen vermehrt Einsätze wegen des über Sachsen ziehenden Sturmtiefs »Ylenia« gegeben. Die Integrierte Regionalleitstelle Zwickau (IRLS) registrierte bis Donnerstagmittag insgesamt 185 unwetterbedingte Einsätze der Feuerwehr. Der Schwerpunkt liegt aktuell im Vogtlandkreis, wo es alleine 127 Einsätze gab.

Im Landkreis Zwickau mussten die Feuerwehren bisher 58 Mal ausrücken. „Man kann diesen Zahlen getrost noch 30 Prozent aufschlagen, da viele Einsätze durch die Feuerwehren vor Ort eigenständig abgearbeitet werden. Diese Einsätze werden erst nachträglich im Einsatzleitsystem der IRLS erfasst“, teilt Rettungszweckverband Südwestsachsen mit.

„In den letzten Stunden gingen über 600 Notrufe ein. Dank der personellen Besetzung mit 17 Disponenten, gab es keinen ‚Stau‘ bei der Notrufabfrage“, sagt Jens Leistner vom Rettungszweckverband Südwestsachsen. Der Schwerpunkt des Einsatzspektrums lag bei der Beseitigung von umgestürzten Bäumen auf Straßen. Einige Straßen mussten wegen akuter Gefahrenlage gesperrt werden. Glücklicherweise wurde nach aktuellen Erkenntnissen niemand durch die Folgen des Sturmtiefs verletzt.

Anzeige
Die Feuerwehr war im Einsatz. Foto: Spitzenstadt.de/S.Höfer/Archiv
Die Feuerwehr war im Einsatz. Foto: Spitzenstadt.de/S.Höfer/Archiv

Insgesamt 38 Einsätze in Verbindung mit dem Unwetter zählte die Polizeidirektion Zwickau in ihrem Zuständigkeitsgebiet allein bis Donnerstagmittag. Der Großteil davon entfiel ebenfalls auf Einsätze mit umgefallenen Bäumen. In sieben Fällen geschahen Unfälle, weil Bäume oder Äste auf Fahrzeuge fielen oder Autos gegen umgestürzte Baume stießen. Bei einem Unfall bei Waldenburg wurde eine Frau leicht verletzt. Im Vogtland waren mehrere Straßen kurzzeitig wegen umgestürzter Bäume gesperrt.

Anzeige
Die Plauener Tanznacht

Baum stürzt in Wohlhausen auf Bus

Ein 29-Jähriger befuhr in Wohlhausen mit einem Linienbus die Hauptstraße in Richtung Klingenthal. Etwa einen Kilometer vor dem Abzweig Erlbach fiel ein Baum vom Straßenrand auf das Fahrzeug. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der insgesamt entstandene Sachschaden ist auf rund 20.000 Euro geschätzt worden.

Wetterlage bleibt weiterhin dynamisch

Aufgrund der heftigen Windböen kam es besonders auch im Zugverkehr während des gesamten Tages in allen Netzen zu Zugausfällen oder starken Verspätungen. Bereits am Nachmittag wurden Erkundungsfahrten durchgeführt und die Gleise von umgestürzten Bäumen und herabfallenden Ästen befreit. Das Technische Hilfswerk Reichenbach unterstützte die betreibende Länderbahn bei der Beräumung der Bahnstrecke nach Tschechien.

Vogtlandbahn startet im Regelbetrieb

Die Vogtlandbahn ist am Freitag im Regelbetrieb gestartet. Sollte es in den nächsten Stunden noch zu Sturmböen und damit einhergehenden Schäden an den Gleisen kommen, kann es zu Verzögerungen oder Ausfällen kommen. Im Mittelpunkt aller Entscheidungen steht für die Länderbahn immer die Sicherheit der Fahrgäste und des Fahrpersonals.

Reisende werden weiterhin gebeten, sich vor Fahrtantritt über die gängigen Online-Auskunftsmedien zu informieren und entsprechende Verzögerungen bei notwendigen Reisen mit einzuplanen.

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Alte Auerbacher Straße in Ellefeld wird ausgebaut

nächsten Artikel lesen

Akteure für Festumzug in Plauen zum Stadtjubiläum gesucht