Preiserhöhungen der Energieversorger – Anlass zum Wechseln

Erhebliche Einsparpotenziale für vogtländische Haushalte

Nach Recherchen der Verbraucherzentrale Sachsen hat sich der Energiemarkt im Freistaat belebt. Das führt dazu, dass sowohl auf dem Strommarkt bezogen auf den Grundversorgungstarif der regionalen Versorger als auch auf dem Gasmarkt hier im Vergleich zu einem besten örtlichen Tarif durch einen Wechsel einige Hundert Euro eingespart werden können.

Für einen Musterhaushalt mit einem Jahresstromverbrauch von 3000 Kilowattstunden kann man zwischen 100 und 200 Euro einsparen, wenn man von der Grundversorgung des örtlichen Versorgers zu einem anderen Anbieter wechselt. Noch erheblicher ist das Einsparpotenzial auf dem Gasmarkt. Für einen Musterhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden können dabei in bestimmten Regionen durch einen Wechsel bis über 350 Euro gespart werden.

Anzeige

Ursache für diese Unterschiede liegen zum einen darin, dass einige örtliche Versorger ihre Preise anhoben. Zum anderen konnten bundesweit tätige Gasversorger durch unterschiedliche Beschaffungsstrategien günstigere Angebote offerieren.

Anzeige

Auch wenn hier und da ein Wechsel nicht ganz so reibungslos verläuft, sollten Verbraucher diesen Schritt nicht scheuen. Einschlägige Internetportale bieten eine erste Orientierung, wo es günstigere Angebote gibt. Der direkte Kontakt zum ausgewählten Versorger gibt Auskunft, ob geliefert werden kann und ob die in der Suchmaschine angegebenen Zahlen auch stimmen. 

Die aktuellen Vergleichslisten sind auf der Webseite www.verbraucherzentrale-sachsen.de im Downloadbereich zu finden. In den Vergleich wurden nur solche Versorger aufgenommen, die keine Vorkasse, Boni oder Kaution verlangen. Wer Hilfe benötigt, kann auch unter der Rufnummer der Beratungsstelle Plauen 03741/ 224743 bzw. 0180-5-79 7777 (0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min.) montags bis freitags von 9-16 Uhr eine Beratungstermin vereinbaren. (vzae)

2011-10-12

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Kritik an Grundlage für Shoppingsonntag 2012

nächsten Artikel lesen

Versicherungsschutz bei Einbruchdiebstahl und Vandalismus

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.