Geschäftsreisen in Plauen – ein Überblick

020117_SpitzeGeschäftsreisen neigen dazu, entweder stressig zu sein, oder aber sie ziehen sich über mehrere Tage hin. Passiert dies, dominiert die Arbeit nicht jede Minute und es stellen sich rasch Phasen ein, in denen Langeweile oder auch Unruhe aufkommt.

Was können Geschäftsreisende in diesen Phasen machen? Einzig im Hotel sitzen, die weitere Arbeit vorbereiten oder essen gehen sind mögliche, doch kaum interessante Lösungen. Wie wäre es damit, das Hotel zu verlassen und sich einmal genauer mit dem Aufenthaltsort zu befassen? Plauen mag zwar mit nicht einmal 70.000 Einwohnern ein kleines Örtchen sein, doch bietet es durchaus Beschäftigungsmöglichkeiten. Dieser Artikel stellt Plauen ein wenig genauer vor und verrät, wie der Freizeitanteil einer Geschäftsreise unterhaltsam gestaltet werden kann. Die Spitze hat in Plauen eine große Bedeutung.

Sehenswürdigkeiten in Plauen

Plauen ist die größte Kreisstadt des Vogtlands und ist ein fester Bestandteil Sachsens. In früherer Zeit war die Stadt bekannt für ihre Spitzenkunst, was sich noch heute in Museen offenbart. Obwohl Plauen im Vergleich zu Dresden wenige Einwohner hat und sich nur auf einer Fläche von knapp 100 Quadratkilometern erstreckt, haben Geschäftsreisende genügend Gelegenheiten, Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Für einen kurzen Trip in der Mittagszeit erweist sich bereits ein Spaziergang durch die Altstadt als empfehlenswert. Viele Häuser sind noch im Fachwerkstil errichtet und prägen das Bild des Zentrums. Die teils bunten Fassaden mit ihren markanten Holzelementen stellen einen deutlichen Kontrast zu den moderneren Gebäuden dar. Zugleich gibt es eine ganze Liste an Sehenswürdigkeiten, die sich auf dem Stadtgebiet befinden:

Altes Rathaus am Altmarkt – dieses Objekt prägt Plauen wie kaum ein anderes. Am Altmarkt gelegen, gehört das Rathaus zu den rustikalen Fachwerkhäusern und prangt am Ende des Marktplatzes. Es ist nicht nur das Wahrzeichen Plauens, es besitzt auch einen Giebel aus der Renaissancezeit, der stets ein Blickfang ist. Hinter dem Rathaus befindet sich der Rathausturm, der Besuchern offensteht. Über 230 Treppenstufen geht es zur Aussichtsplattform, von der das ganze Vogtland überblickt werden kann.

St. Johanniskirche – bereits im Jahr 1122 wurde diese Kirche geweiht, was sie zu einer der ältesten vogtländischen Kirchen macht hat. Auf einem Hügel errichtet, wurde sie nicht nur 1224 dem Ritterorden gestiftet, sie wurde auch mehrfach ausgebaut und erweitert. Heute besteht die Kirche aus drei Schiffen, besitzt Doppeltürme mit Hauben und ist eines der Wahrzeichen Plauens.

Schlossruine – Plauen war der Vogtsitz der Hradschin. Direkt vom Kirchplatz aus können Besucher die Ruine des alten Schlosses bewundern. War es einst ein großes Gebäude, wurde es im Zweiten Weltkrieg nahezu vollständig zerstört, sodass Besucher heute nur noch einen Blick auf die Mauern und den Turm erhaschen können.

Weberhäuser – in der Stadt selbst befindet sich eine Häuserzeile, die bereits seit Jahrhunderten in Plauen liegt. Die Weberhäuser liegen dicht bei der St. Johanneskirche und dem Malzhaus und gehören heute zum Kinderkunstzentrum. Markant sind die Gestaltung dieser alten Häuser und das Gefühl, das hier immer wieder aufkommt. Wer in der Mittagspause eine Zeitreise machen möchte, ist an diesem Ort genau richtig.

SpitzenmuseumPlauen ist für seine Spitzenkunst bekannt. Seit 1984 gibt es ein eigenes Museum für diese Kunst im Alten Rathaus. Das Museum offenbart, wie sehr sich die Spitzenherstellung über Jahrhunderte gewandelt hat.

Gastronomie in Plauen

Nach der Arbeit und dem ersten Rundgang in der Stadt stellt sich für jeden Geschäftsreisenden mehr als nur ein kleines Hungergefühl ein. Glücklicherweise weiß Plauen auch kulinarisch zu überzeugen und bietet mehr als nur Imbisse und kleine Restaurants. Etliche gute Gastronomien gehören zu den Hotels und Pensionen, doch gibt es noch viel mehr zu entdecken. Einige Highlights:

Altes Handelshaus – das Restaurant weist ein großes Angebot auf und fügt sich nahtlos in den historischen Teil der Stadt ein. Die Einrichtung des Restaurants orientiert sich an dieser Zeit.

Sin Nombre – diese Lokalität wartet besonders mit seiner Atmosphäre auf. Es liegt in der Altstadt, besitzt einen eigenen Garten und bietet diverse spanische Köstlichkeiten.

Gemeinsam die Stadt erkunden

Vereisen Unternehmer häufiger, kommt an einer Stelle nicht nur Langeweile, sondern auch Einsamkeit auf. Ständig unterwegs zu sein, von einem Hotel zum anderen zu ziehen und überwiegend Kontakt mit Geschäftspartnern zu haben, lässt viel zu wünschen übrig. Kurze Gespräche während des Essens im Hotel oder Restaurant bieten kaum die Möglichkeit, sich einmal ausgiebig zu unterhalten. Nicht selten wünschen sich Geschäftsreisende auch in ihnen fremden Städten ein wenig mehr Kontakt, mehr Unterhaltung und Diskussionen. Das könnte in Plauen auf mehrere Weisen möglich sein.

Zum einen besitzt auch Plauen ein recht ordentliches Nachtleben, das einen Besuch über ein Wochenende unterhaltsam gestalten könnte. Vielleicht findet sich hier ein Kontakt, der gewillt ist, die nächsten Tage der Geschäftsreise ein wenig attraktiver zu machen. Ist keine Zeit oder haben Geschäftsreisende keine Lust, sich erst ins Nachtleben zu stürzen und hier Bekanntschaften zu finden, gäbe es natürlich auch die Möglichkeit eines Escorts. Die Damen begleiten Reisende gerne auf Stadtführungen, bieten ein wenig Unterhaltung bei der Besichtigung von Sehenswürdigkeiten und stellen bei Geschäftsessen oder Restaurantbesuchen den idealen Gesprächspartner dar. Geschäftsreisende können stets bestimmen, zu welchen Zeiten und für welche Besuche sie auf den Service zurückgreifen möchten.

Fazit – geschäftlich hat Plauen durchaus seinen Reiz

Wer sich auf Geschäftsreisen überwiegend in Metropolen aufhält und zwischen Hamburg, Köln, München und Berlin hin und her reist, wird den Aufenthalt in Plauen direkt zu schätzen wissen. Durch die verhältnismäßig geringe Einwohnerzahl und die kleine Fläche wirkt die Kreisstadt ungemein gemütlich und entspannt. Hier ist es leicht, abzuschalten und selbst während beruflicher Termine ein wenig Ruhe und Entspannung zu finden.

Doch selbst auf einer längeren Geschäftsreise muss in Plauen keine Langeweile aufkommen. Ein Spaziergang durch die alten Stadtbezirke lässt immer wieder neue Entdeckungen zu, und die Sehenswürdigkeiten wissen auch Skeptiker zu überzeugen. Mit der richtigen Begleitung lässt sich sicherlich auch noch ein Highlight finden, das überwiegend den Bewohnern Plauens bekannt ist.

2017-01-01

Foto: pixabay.com © Hans (CC0-Lizenz)

vorherigen Artikel lesen

Mehrere Einbrüche in Plauen in der Silvesternacht

nächsten Artikel lesen

2017: Neue Regelungen für Verbraucher

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.