Anzeige

Ein Homeoffice-Knigge für erfolgreiche Video-Calls und einen produktiven Arbeitsalltag

Von zu Hause auszuarbeiten hat eine Menge Vorteile. Man spart den Arbeitsweg, kann Beruf und Privatleben flexibler miteinander vereinbaren, und muss gegebenenfalls nicht für einen neuen Arbeitsplatz umziehen. Zuletzt fanden sich sogar mehr Menschen im Homeoffice wieder als jemals zuvor.

Homeoffice-Knigge
Homeoffice-Knigge. Foto: pixabay

Der Umzug ins Homeoffice stellt Sie jedoch vor neue Herausforderungen. Schließlich ist man diese Art zu arbeiten nicht gewohnt. Ablenkungen gibt es beim Arbeiten zu Hause mehr als genug. Und was passiert eigentlich, wenn Sie sich im Video-Call mit Kollegen und Vorgesetzten daneben benehmen? Wie es Ihnen gelingt im Homeoffice effizient und fokussiert zu arbeiten, und wie das richtige Verhalten für Video-Calls aussieht, verrät Ihnen dieser Homeoffice-Knigge.

Gut strukturiert durch den Arbeitstag

Auch, wenn es verführerisch ist: wer nun morgens länger liegen bleibt, erst einmal ausgiebig frühstückt und dann die Wohnung putzt, bevor er seinen Tag im Homeoffice beginnt, wird schnell überfordert sein. Denn Homeoffice ist nicht gleichzusetzen mit Urlaub. Auch, wenn der Arbeitsweg nun wegfällt, und Sie flexibler in den Tag starten können, hilft es Ihnen, wenn Sie sich und Ihrem Arbeitstag selbst eine Struktur geben. Stehen Sie, genauso, als gingen Sie ins Büro, zu einer festgelegten Zeit auf, und beginnen Sie Ihren Arbeitstag immer zu einer bestimmten Uhrzeit. Legen Sie sich Ihren Bürobedarf auf einem Arbeitsschreibtisch, und möglichst nicht am Küchentisch, zurecht. Wenn Sie den Wohn- vom Arbeitsbereich abtrennen, fällt es Ihnen leichter Ihre Tagesstruktur durchzuhalten. Machen Sie immer zur gleichen Zeit Mittagspause und beenden Sie den Arbeitstag zu einer festgelegten Uhrzeit.

Anzeige

Beseitigen Sie Chaos: in der Wohnung und im Arbeitsalltag

Unordnung lenkt ab. Das gilt ganz besonders für alle, die im Homeoffice arbeiten. Planen Sie also morgens vor Arbeitsbeginn genügend Zeit ein, um das Bett zu machen, zu lüften und die Überreste des Frühstücks zu beseitigen. Zu Arbeitsbeginn sollten Sie sich überlegen welche Aufgaben Sie an diesem Arbeitstag erledigen möchten, und abends kontrollieren, was davon Sie tatsächlich geschafft haben. So behalten Sie den Überblick. Auf einem Mini-Whiteboard, das Sie zum Beispiel online über Portale wie Action bestellen können, können Sie Ihre To-Do-Listen festhalten. Solche Mini-Whiteboards lassen sich ganz einfach über den Schreibtisch hängen – so behalten Sie Ihre Tagesziele immer im Blick. Abends räumen Sie Ihren Arbeitsplatz auf: so werden Sie während der privaten Zeit in Ihrer Wohnung nicht vom Arbeits-Chaos gestört.

Anzeige

Knigge für den Video-Call

Erster Grundsatz für den Video-Call: Kleiden Sie sich angemessen. Oben Bluse, aber unten Schlafanzughose ist zwar gemütlich, schafft aber ein falsches Körpergefühl. Denn auch, wenn keiner Ihre Kleidung sieht, beeinflusst sie doch Ihr Denken und Verhalten. Achten Sie vor dem Video-Call auch auf Ihre Haare und Ihr Gesicht. Waschen und kämmen Sie Ihre Haare und legen Sie gegebenenfalls Make-Up auf. Beachten Sie während des Video-Calls Kommunikationsregeln. Respektieren Sie die Person, die gerade spricht, lassen Sie sie ausreden und bleiben Sie vor allem konzentriert beim Zuhören. Wenn Sie während des Video-Calls nebenher andere Dinge erledigen sieht das vielleicht niemand, und Sie sind am Abend früher mit Ihren Aufgaben, oder auch Ihrem Haushalt, fertig. Früher oder später werden die Kollegen jedoch merken wer aufmerksam war, und wer nicht: nichts ist peinlicher als im Video-Call direkt angesprochen zu werden, es aber nicht zu bemerken. Testen Sie vor dem Video-Call unbedingt Ihre Bild- und Tonqualität, und statten Sie Ihren Arbeitsplatz bei Bedarf besser aus. Es ist für alle anstrengend, wenn Sie auf Grund qualitativ schlechter Hardware schlecht zu sehen und zu verstehen sind. Vermeiden Sie Störgeräusche im Hintergrund. Sind Kinder im Haus, sollten Sie vor dem Video-Call darauf hingewiesen werden, dass Sie nun arbeiten müssen und die Kollegen alles, was in Ihrem Homeoffice geschieht, mitbekommen. Im Notfall können Sie Ihr Mikrofon abstellen und sich nur dann zuschalten, wenn Sie selbst sprechen möchten. Sorgen Sie für einen passenden Hintergrund während des Video-Calls.

Nach der Arbeit

Wenn Sie diese Punkte beachten, wird Ihr Homeoffice schnell zu einer positiven Arbeitsumgebung. Achten Sie aber vor allem im Homeoffice auf eines: Feierabend ist Feierabend, auch wenn der Dienst-Laptop im Wohnzimmer steht.

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Die Corona-Lage im Vogtland

nächsten Artikel lesen

Coole Flat in Plauen: Neue City-Loft