Anzeige

Der nächste Schritt beim Kennenlernen – vom Onlinedating zum Offlinedating

Auf was kommt es an?

Das Internet bietet uns mittlerweile unzählige Möglichkeiten. Man kann Kleidung oder Essen bestellen und sogar im Internet Geld verdienen. Also warum sollte man nicht auch über das Internet seinen Partner oder seine Partnerin fürs Leben finden können.

Eine glückliche Beziehung führt oft zu einer romantischen Hochzeit. Foto: Pixabay.com

Es bieten sich heutzutage diverse Datingportale und soziale Netzwerke, über die das kein Problem mehr darstellt. Insbesondere die im Jahr 2020 einsetzende COVID-Pandemie und die damit einhergehenden Maßnahmen und Einschränkungen haben auch das Leben im Datingbereich maßgeblich beeinflusst. Auf kostenlosen Datingseiten wie beispielsweise Finya Erfahrungen zu sammeln, ist für den einen oder anderen sicherlich von Vorteil.

Der erste Eindruck zählt

Nicht nur im echten Leben, auch im Internet gilt folgender Grundsatz: Der erste Eindruck zählt. Ein ansprechendes Profil, ein authentisches Profilbild und vielleicht der ein oder andere witzige und originelle Spruch erhöhen die Chancen maßgeblich, mit einem anderen Menschen in Kontakt zu treten und das Interesse von diesem zu gewinnen. Rechtschreibfehler im eigenen Profil sind selbstverständlich ein NO GO, es wirkt dann, als gebe man sich keine Mühe bei der Erstellung und sei nicht wirklich an einem ernsthaften Kennenlernen interessiert.

Anzeige

Das weitere Vorgehen – die Vorbereitung auf das erste Date

Wie es bei Datingapps üblich ist, erhält man eine Nachricht, sollte eine Person Interesse zeigen, die man ebenso ansprechend findet. Nun beginnt das Schreiben. Auch hier gilt wieder, je lockerer desto besser. Sofortige Einladungen nach Hause sollte man unterlassen. Ziel ist es, zunächst auf ein erstes Kennenlernen im realen Leben hinzusteuern. Vorteile hierbei dabei bringt ein selbstbewusster Schreibstil. Die Frage: „Wollen wir uns mal treffen?“, lässt deutlich zu viel Spielraum für eine Absage. Besser wäre zu fragen: „Wann sehen wir uns?“

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Ganz wichtig ist, dass das Date im realen Leben auch in naher Zukunft stattfindet. Verabredungen sollte man beim Onlinedating nicht über einen längeren Zeitraum ausmachen, schließlich ist noch keine Basis vorhanden, auf der die Beziehung aufbaut. So schnell wie man sich online kennengelernt hat, genauso schnell kann es, bei fehlendem Kontakt, auch schon wieder vorbei sein. Das Date sollte daher also auch in näherer Zukunft stattfinden.

Das erste Date – Wo und wann?

Möglichkeiten, wo das erste Date stattfinden kann, gibt es viele. Der Klassiker ist wahrscheinlich das Treffen in einer Bar. Bei guter Musik und einem oder zwei Cocktails kann man sich gut kennenlernen und hat außerdem genug Zeit zum Reden.

Ebenso geeignet für das erste Date kann ein Volksfest sein. Im Landkreis Plauen beispielsweise gibt es diese Volksfeste zu verschiedenen Anlässen, wie jüngst das Ostervolksfest. Auf einem derartigen Fest herrscht entspannte Stimmung und es gibt viele Anlaufstellen für die persönlichen Wünsche. Ein weiterer Vorteil für einen Besuch des Volksfestes ist der, dass es den ganzen Tag über besucht werden kann, während man bei anderen Aktivitäten oftmals an einen zeitlichen Rahmen gebunden ist.

Verhalten beim ersten Date

Wer kennt es nicht? Man begegnet einer Person beim ersten Date und ist verhalten, weil man nicht weiß, was man sagen soll. Doch eigentlich braucht sich niemand zu schämen, alle sind aus demselben Grund bei Dates: sie wollen sich kennenlernen. Wichtig ist natürlich, dass Bilder und Texte aus der Dating Plattform auch der Wahrheit entsprechen, es könnte sonst beim ersten Date eine böse Überraschung geben.

Anzeige

Das Wichtigste beim Date ist nun, einen gemeinsamen Nenner zu finden. Gibt es vielleicht ein gemeinsames Hobby? Oder ein Buch, dass beide so sehr inspirierte?

Doch um all dies herauszufinden, bedarf es nun einmal der Kommunikation. Miteinander zu reden ist unabdingbar und definitiv der ersten Schritte zu Beginn einer möglichen Beziehung.

Sollte es dann nicht funken und beide merken, dass es mit dem jeweils anderen nicht passt, so ist es in diesem Fall auch nicht schlimm. Man hat es probiert, es hat lediglich nicht gepasst. Es wird definitiv noch weitere Möglichkeiten geben, den Traummann oder die Traumfrau kennenzulernen, ganz sicher!

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

So wird medizinisches Cannabis verwendet 

nächsten Artikel lesen

Nach Kellerbränden in Plauen Mann im Visier