Anzeige

Der nächste große Autokauf – Darauf sollte geachtet werden!

Tipps rund um den Kaufvertrag

Der Kauf eines Autos ist in den meisten Fällen eine größere Anschaffung und bedarf einiger Vorbereitung. Ein Auto sollte nicht einfach gekauft werden, ohne groß darüber nachzudenken, sondern sollten beim Kauf einige wichtige Kriterien beachtet werden. Diese betreffen nicht nur den Kauf an sich, sondern auch die Vorbereitung. Ob der Autokauf über einen Händler oder eine Privatperson erfolgt, wie der Kaufvertrag verfasst werden sollte oder wie die Checkliste aussehen sollte. Die wichtigsten Kauf-Kriterien werden hier zusammengefasst.

Durch Nachlässigkeit kann ein Autokauf schnell teuer werden. Foto: pixabay.com

Grundlegende Kriterien beim Autokauf

Der Kauf eines Autos ist ein großer und meist teurer Schritt, dessen Entscheidung nicht leichtfällig getroffen werden sollte. Damit sich diese Investition lohnt, sollte zunächst geklärt werden, welches Automodell überhaupt in Frage kommt. Anschließend sollten unbedingt zunächst Preise verglichen werden, um den geeigneten Händler zu finden. Um das ideale Automodell, sollte man sich an folgenden vier Fragen orientieren:

1. Welches Auto sollte gekauft werden?

Anzeige

Hier muss man sich die Frage stellen, worauf man beim neuen Auto besonders viel Wert legt und ob es ein Neu- oder Gebrauchtwagen sein soll.

Anzeige
Die Plauener Tanznacht

2. Wo sollte das Auto gekauft werden?

Man sollte sich stets mit den Vor- und Nachteilen auseinandersetzen, wo ein Auto gekauft werden sollte. Ob beim Händler, einer Privatperson oder im Ausland.

3. Wann wird das Auto gekauft?

Es gibt Zeitpunkte, zu denen ein Autokauf besonders sinnvoll ist. Neuwagen lohnen sich besonders im Winter, Gebrauchtwagen sollten im Sommer gekauft werden.

Anzeige

4. Wie wird das Auto gekauft?

Soll das Auto mit Bargeld oder über eine Finanzierung gekauft oder doch geleast werden?

Probefahrt

Auch die Ausstattung des neuen Autos sollte vorher gut durchdacht sein, da ein Gebrauchtwagen häufig ausgebessert werden muss. Damit man die Gesamtkosten stets im Blick behält und welche Aufgaben auf einen zukommen, lohnt sich daher der vorherige Blick auf neue Ausstattungsmöglichkeiten. Unabhängig von der Automarke sollten Fußmatten Volvo erneuert werden, da sich diese mit der Zeit stark abnutzen. Neue Fußmatten Volvo und anderer Marken verbessern direkt das Erscheinungsbild des gesamten Wagens. Dabei gibt es mittlerweile eine große, sehr vielfältige Auswahl an Fußmatten Volvo.

Egal ob bei Gebraucht- oder Neuwagen, in jedem Fall lohnt sich eine Probefahrt. Diese sollte bei Tageslicht, gutem Wetter und außerhalb vom Berufsverkehr stattfinden. So werden Mängel am schneller erkannt und man bekommt ein Fahrgefühl. Wichtig ist, den Führerschein und Ausweis bereitzuhalten. Die Probefahrt sollte jedoch mit der Versicherung geklärt werden. In der Regel deckt die Kfz-Versicherung des Händlers Schäden von Dritte ab. Verursacht man eigene Schäden, müssen diese selbst übernommen werden. Daher sollte die Selbstbeteiligung und Versicherung im Ernstfall vorher kommuniziert werden.

Fahrzeugcheck

Bei Gebrauchtwagen sollte unbedingt der Zustand überprüft werden. Dabei spielen folgende Kriterien eine wichtige Rolle:

– Die letzte Haupt- und Abgasuntersuchung

– Fahrzeugpapiere

Anzeige

– Bedienungsanzeige und Scheckheft

– Inspektionen

– Karosserie, Reifen und Felgen auf Beulen, Risse und Rost untersuchen

– Motor auf Motoröl, Kühl- und Bremsflüssigkeit untersuchen

– Wasserspuren im Innenraum, auf den Fußmatten Volvo

– Elektrische Bauteile

– Kilometerstand

Kaufvertrag und Zulassung

Wichtig ist ein umfassender Kaufvertrag in mehreren Ausführungen. Diese können mittlerweile kostenlos heruntergeladen werden. Folgende Daten sollten immer im Vertrag enthalten sein:

– Alle wichtige Daten von Käufer & Verkäufer

– Fahrzeugdaten, z.B. Hersteller, Typ, Identifikationsnummer, Kilometerstand, TÜV- und AU-Termin, bisheriges Kennzeichen, Tag der Erstzulassung, Zubehör und Sonderausstattung

– Zusätzliche Informationen: Mängel, Schäden, Unfälle, ausgetauschte Bestandteile

– Kaufpreis: Kaufpreis und 1-wöchige-Ummeldepflicht, Käufer bestätigt den Erhalt von allen Schlüsseln, Papieren und TÜV-Bericht

– Unterschrift: Unterschriften von Käufer und Verkäufer

Versicherung

Bevor ein neues Auto überhaupt gekauft wird, sollten die aktuellen Beiträge der Kfz-Versicherungen untersucht werden. Diese unterscheiden sich zum Teil sehr stark zwischen den verschiedenen Automodellen und können die Kaufentscheidung beeinflussen. Gerade bei Gebrauchtwagen kann der Beitrag vorher bereits grob berechnet werden. Dafür werden folgende Daten benötigt:

– Herstellernummer

– Typschlüsselnummer

– Kilometerstand

– Datum der Erstzulassung

Dabei lohnt sich auch ein Blick auf die nächsten zwei Jahre. Dadurch hat man den gesamten Kostenaufwand stets im Überblick.

Fazit

Der Autokauf ist ein großer Schritt und bedarf viel Vorbereitung und Überlegung. Daher sollten immer einige wichtige Kriterien beachtet werden. Dabei helfen Checklisten und ein Muster-Kaufvertrag. So kann nichts schief gehen!                                    

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Der Weltraum: Neuer Ort für Kunst in Plauen

nächsten Artikel lesen

Oster-Volksfest in Plauen