Anzeige
Plauener Weihnachtsmarkt 2022

Wirtschaftsjunioren befragen Schüler

Bilanz der letzten Jahre gezogen

Die Wirtschaftsjunioren (WJ) Plauen-Vogtland, Jungunternehmer und Führungskräfte aus der Region, haben sich seit Jahren die Gewinnung und Bindung von Nachwuchs in der Region auf die Fahnen geschrieben, heißt es in einer Mitteilung.

Dazu fanden in den vergangenen Jahren unterschiedlichste Aktionen statt – von der Unterstützung der gemeinsamen Ausbildungsmesse von Agentur für Arbeit Plauen und IHK Regionalkammer Plauen im Herbst über die Veranstaltungsreihe „Unternehmer im Kreuzverhör“ mit dem Beruflichen Schulzentrum e.o. plauen, der Unterstützung des Projektes „Unternehmerführerscheins“ für Schüler an der Plauener Friedensschule, Seminare und Motivationsveranstaltungen für Schüler, das Projekt Berufsorientierung mit Lehrern bis hin zur Bereitstellung von Praktikumsplätzen und der Gestaltung einer speziellen Internetseite für Jugendliche www.wir-sind-aktiv.de.

Anzeige

Nun wollten die Wirtschaftsjunioren wissen, wie ihr Engagement an der Basis, also bei den Schülern selbst ankommt bzw. von ihnen wahrgenommen wird. Dazu haben die Wirtschaftsjunioren am Dienstagvormittag Klassensprecher der 9. Klassen zu einem SchülerDIALOG eingeladen. „Wir möchten uns mit den Schülern in lockerer Runde über ihre berufliche Zukunft im Vogtland austauschen“, verdeutlicht Sina Krieger, WJ-Geschäftsführerin, das Anliegen des Treffens, das bei McDonalds am Plauener Klostermarkt stattfand.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Anja Müller, Vorstandsvorsitzende der WJ, freute sich über die sehr gute Resonanz und eröffnete eine Vorstellungsrunde, um das Eis zwischen Wirtschaft und Schülern zu brechen. Hier zeigte sich, dass einige Schüler bereits konkrete Berufswünsche haben bzw. wissen in welche Richtung es gehen soll. Nicht wenige Jugendliche haben aber noch keine Vorstellungen von ihrer beruflichen Zukunft. „Wir möchten junge Menschen auf den richtigen Weg bringen“, setzt Heike Luderer, Berufsberaterin der Agentur für Arbeit Plauen, in diesem Punkt an und bot die Hilfe der Agentur in Sachen Berufsberatung an.

Nach dieser ersten Runde unternahmen die Schüler einen Betriebsrundgang durch das McDonalds-Restaurant. Eingeladen dazu hatte Geschäftsführer und Wirtschaftsjunior Alexander Bahl-Voigt, der insgesamt drei McDonalds betreut. Der Rundgang führte über das Lager, die Kühlzellen, Mitarbeiterräume bis in die Küche. Dabei konnten die Schüler einiges über das Plauener Unternehmen (der erste McDonalds nach der Wende in den neuen Bundesländern), über die hohe Qualität bei der Zubereitung der Burger und Co. sowie über die Ausbildungsmöglichkeiten und beruflichen Aufstiegschancen beim weltweit führenden Anbieter von Systemgastronomie erfahren.

Nach dem Rundgang stellten die Wirtschaftsjunioren das neue Internetangebot www.wir-sind-aktiv.devor und kamen mit den Jugendlichen über Berufsorientierung ins Gespräch. Dabei wurden Fragen an die Runde gestellt wie: Wie findet ihr unsere Internetseite? Was fehlt noch? Was erwartete ihr von den WJ? Wie können wir Unterstützung und Aufklärung leisten? Was wollt ihr werden? Was haltet ihr von Berufsorientierung? Wie sieht die Berufsorientierung bei euch konkret aus? Klar wurde dabei, dass viele die Angebote der WJ als nützlich erachten, es aber leider immer noch große Informationsdefizite an den Schulen gibt. Auch das Unwissen über die Wirtschaftskraft und die Unternehmenslandschaft im Vogtland hat die Wirtschaftsjunioren alarmiert. „Wie wollen wir junge Menschen in der Region halten und sie für ihre Heimat begeistern, wenn sie keinerlei Informationen über die vielfältigen Möglichkeiten und Chancen, die das Vogtland bietet, erhalten“, so Sina Krieger.

„Hier bedarf es einer Menge Anstrengung in den nächsten Jahren, um nicht frühzeitig künftiges Fach- und Führungskräftepotential zu verlieren.“ Die Wirtschaftsjunioren wollen folglich mit den Schulen bzw. den Lehrern noch enger in Kontakt treten. „Das Treffen mit den Schülern hat gezeigt, dass wir auf den richtigen Weg sind“, schätzt Anja Müller ein und blickt optimistisch in die Zukunft. Im Herbst findet wieder die große Ausbildungsmesse in der Plauener Festhalle statt. Auch Wirtschaftsjunioren sind wieder mit Firmenständen und Workshops in Sachen Bewerbungsgespräch mit dabei. (wj)

Anzeige

2013-06-10

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Bundesehrenpreis für Plauener Bierbrauer

nächsten Artikel lesen

Baumarkt unterstützt Festkomitee Kauschwitz

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.