Anzeige

Wer wird in Plauen neuer Sozialbürgermeister?

Drei Bewerber stellen sich im Stadtrat vor

Nach einem umfangreichen Auswahlverfahren stellen sich am 2. Juni im Stadtrat eine Bewerberin und zwei Bewerber auf die Stelle des Kultur- und Sozialbürgermeisters den Stadträten vor. Zuvor mussten sich die BewerberInnen einem umfangreichen Auswahlverfahren unterziehen.

Vorstellen wird sich der Jurist Kai Peter aus Tirschendorf. Er war bisher unter anderem Justitiar bei der früheren Schmidt Bank und bis 2010 bei der IHK Südwestsachsen und ist seit Juni 2012 Hauptamtsleiter der Stadt Oelsnitz.

Anzeige

Ebenfalls Kultur- und Sozialbürgermeister werden will Kristin Schütz aus Görlitz. Die Diplom-Verwaltungswirtin und Stadträtin in Görlitz arbeitet im Jobcenter und war bis September 2014 auch Landtagsabgeordnete der FDP Fraktion im Sächsischen Landtag.

Anzeige

Der dritte Bewerber wird Steffen Zenner aus Plauen sein. Der Krankenkassenbetriebswirt ist CDU-Stadt- und Kreisrat und arbeitet seit 1994 bei der IKK Sachsen (jetzt IKK classic).

Rückblick

Vom 4. März bis 3. April war der Bewerbungszeitraum auf die Stelle von Uwe Täschner, Bürgermeister des Geschäftsbereiches I in der Stadtverwaltung Plauen, zu dem die Bereiche Kultur, Soziales und Sport gehören. Die Amtszeit von Uwe Täschner endet mit dem 14. August 2015, daher war diese Stelle im März in den regionalen Presseorganen sowie im städtischen Mitteilungsblatt und auf der städtischen Internetseite ausgeschrieben. Die Ausschreibungsfrist endete am 3. April. Bis zu diesem Termin waren bei Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer 10 Bewerbungen eingegangen, von 6 Frauen und 4 Männern. Am 27. April befasste sich der Ältestenrat, den die Vorsitzenden der Fraktionen des Stadtrates bilden, mit den Bewerbungen. Zuvor hatte die Fachgebietsleiterin Personal und Organisation in der Stadtverwaltung, Silvana Karliner, die Bewerbungen gesichtet und bewertet. Man einigte sich im Ältestenrat darauf, dass 7 Bewerberinnen bzw. Bewerber sich im Verwaltungsausschuss am 20. Mai vorstellen sollten. Alle sieben Bewerber/innen nahmen diese Möglichkeit eines Vorstellungsgespräches wahr und stellten sich am 20. Mai den Mitgliedern des Verwaltungsausschusses persönlich vor. Am Dienstagmorgen, 26. Mai, befasste sich der Ältestenrat nochmals mit den Bewerbungen und einigte sich danach auf die genannten Kandidaten, die sich am 2. Juni im Stadtrat zur Wahl stellen werden.

Hintergrund

Anzeige

Für die Wahl des/der Beigeordneten (Bürgermeisterin oder Bürgermeister) ist gemäß § 56 des Sächsischen Gemeindeordnung der Stadtrat zuständig, ebenso für die Ernennung und die Bestellung als Stellvertreterin bzw. Stellvertreter des Oberbürgermeisters. Die Bestellung der neuen Bürgermeisterin oder des neuen Bürgermeisters würde dann in der Sitzung des Stadtrates am 30. Juni erfolgen. (pl/mar)

2015-05-28, 18:09:26

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Liebesglück mit Beigeschmack

nächsten Artikel lesen

Wirtschaftsjunioren pflanzen Mammutbaum im Arboretum Plauen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.