Anzeige

Waldjugendspiele 2008 rund um Plauen

Waldjugendspiele In den Wäldern rund um Plauen werden in dieser Woche die 10. Sächsischen Waldjugendspiele ausgetragen. Kinder der 4. Klassen werden im Forstrevier Plauen gemeinsam mit den Förstern in spielerischer Form kleine Abenteuer erleben und Rätsel lösen.

Wissen ist dabei genauso gefragt wie Geschicklichkeit. Am Mittwoch beteiligen sich Schüler der Grundschulen Mühltroff, Syrau und Jocketa. Am Donnerstag stellen Schüler der Montessori-Grundschule Plauen, der Dittes-Grundschule Plauen und der Grundschule Weischlitz ihr Können unter Beweis. Erstmalig ist die Förderschule für geistig Behinderte aus Syrau an diesem Tag dabei.

Waldjugendspiele wurden im Mai 1970 in Deutschland erstmalig im Forstamt Allersberg bei Nürnberg durchgeführt. Seitdem stieg die Zahl der teilnehmenden Schüler bundesweit auf jährlich rund 65.000 Schüler an.

Anzeige

In Sachsen wurden die Waldjugendspiele auf Initiative der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft sowie dem Kultusministerium im Jahr 1999 erstmalig durchgeführt. In diesem Jahr erwarten wir in den 15 Forstbezirken über 5000 Schüler.

Anzeige

Die Waldjugendspiele haben sich somit zu einem wichtigen Instrument der Waldpädagogik des Staatsbetriebes Sachsenforst und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald entwickelt. Verschiedene Umfragen haben gezeigt, dass nach wie vor ein großer Informationsbedarf zu Themen des Waldes und der Forstwirtschaft besteht.

Förster und Pädagogen stellen sich gemeinsam der verantwortungsvollen und zukunftsorientierten Aufgabe, diese Wissenslücken zu schließen. (mr)

26.05.2008, Foto: Forstbezirk Plauen

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Tausende Vogtländer feiern sich in Plauen selbst

nächsten Artikel lesen

Erste Demenzfachstelle Sachsens in Plauen eröffnet

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.