Anzeige

VFC Plauen erkämpft gegen Lübeck in Unterzahl einen Punkt

Ein Spiel das die Fans nicht so schnell vergessen werden. Der VFC Plauen trennte sich am Freitagabend vom VfB Lübeck mit 3:3. Eine Punkteteilung die sich der VFC schmerzhaft erkämpfen musste.

Die Plauener Regionalligisten standen am Ende des Spiels nur noch zu neunt auf dem Platz im Vogtlandstadion. Für viel Aufregung sorgte neben der zum Teil noch fehlenden Spielpraxis der Plauener der Schiedsrichter.

Der VFC ging durch Marrack schnell in Führung, wenig später gelang aber Lübeck der Ausgleich. Danach folgte ein Schlagabtausch bei dem der VFC den Gästen zu viele Möglichkeiten offen lies. Nach dem Wechsel wurde Lübeck stärker und ging verdient in Führung. Bei Plauen lief in dieser Zeit dagegen nicht mehr viel zusammen. Erst in der 80. Minute kam der VFC wieder und erzielte das 2:2.

Anzeige

Die letzten 10 Minuten wurden dann aufregender als zuvor gedacht. Wegen strittigen Aktionen mussten VFC-Keeper Roggentin (Rot) und Six (Gelb-Rot) vom Platz gehen. Lübeck verwandelte nun noch einen Foulelfmeter und führte kurz vor Schluss wieder. Jetzt wurde die Situation für die neun Plauener die noch auf dem Platz standen mehr als angespannt. Doch Soltau gelang per Kopfball doch noch der gefeierte Ausgleich.

Anzeige

In der Tabelle steht der VFC Plauen weiter auf Rang 11. Das nächste Spiel haben die Spitzenstädter bereits am nächsten Freitag beim SV Wilhelmshaven. (mr)

21.03.2009

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Zahlreiche Investitionen in Plauens Gebäude

nächsten Artikel lesen

Tourismus | Vogtland bekommt eigenen Jakobsweg

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.