Uwe Steimle mit Gastspiel in Plauen

Auftritt am 5. im Vogtlandtheater

Aus dem Osten kommt das Licht und Uwe Steimle erklärt zur Heimatstunde am Mittwoch, den 5. Februar um 19.30 Uhr im Vogtlandtheater Plauen, warum das so ist.

Der gebürtige Dresdner machte zuletzt mit seiner Rolle als Rolf Anschütz im Film Sushi in Suhl auf sich aufmerksam, der die unglaubliche Geschichte des ersten japanischen Restaurants in der DDR erzählt und mit dem Prädikat besonders wertvoll von der Deutschen Film-und Medienbewertung ausgezeichnet wurde.

Anzeige

Mit seinem lakonischen Witz und seiner feinen Ironie hat sich der größte Kleinbürger – wie sich Steimle selbst oft nennt – ein treues Publikum erobert. Nach seinem erfolgreichen Buch und Programm Meine Oma, Marx und Jesus Christus legt er nun mit “Heimatkunde” nach: “Jetzt, wo die Zukunft Wirklichkeit wird … haben wir in Wirklichkeit keine Zukunft mehr.”

Anzeige

Wie kaum ein anderer schafft es der Zauberer von Ost, scharfzüngig und charmant, liebenswert und skurril, lakonisch und authentisch den Finger in die zahlreichen westöstlichen Wunden zu legen. Eine ostalgische Interpretation der Welt nach 1989. (theater)

2014-01-09

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Vogtlandkreis reagiert auf „Focus-Money“-Studie

nächsten Artikel lesen

2015: Plauen ohne Theater?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.