Anzeige
Plauener Weihnachtsmarkt 2022

Tschick auf Kleiner Bühne zu sehen

Jugendstück von Yves Hinrichs

„Es war, als ob der Lada von alleine durch die Felder fuhr, es war ein ganz anderes Fahren, eine andere Welt.“ Als Wolfgang Herrndorf im August 2013 starb, hinterließ er mit seinem Bestseller Tschick eine neue Art der Jugendliteratur und zwei Helden, die das Lebensgefühl einer ganzen Generation in sich vereinen: Maik und Tschick, der wohlstandsverwahrloste Außenseiter und der hochbegabte Assi – für einen Sommer lang sind sie ein unschlagbares Team, Brüder im Geiste.

Am Theater Plauen-Zwickau feiert das Jugendstück Tschick in der Inszenierung von Yves Hinrichs am Donnerstag, den 13. März um 18 Uhr Premiere auf der Kleinen Bühne in Plauen. Hinrichs, der bereits für seine Inszenierung Reiher am Jungen Theater Chemnitz erfolgreich mit Jugendlichen zusammenarbeite und dafür 2013 den Brüder-Grimm-Preis erhielt, vertraut auch bei der Umsetzung von Herrndorfs Erfolgsroman auf junge Talente, die gleichberechtigt Seite an Seite mit Ute Menzel und Michael Schramm das Sommerabenteuer auf die Bühne bringen.

Anzeige

Sommerferien, Villa, Swimming-Pool – doch der 14-jährige Maik ist trotzdem allein. Sein Vater ist mit der Geliebten auf Geschäftsreise, seine Mutter auf Entziehungskur und Maiks Mitschüler sind allesamt auf die Party der Jahrgangsschönsten eingeladen, in die er hoffnungslos verliebt ist. Doch plötzlich steht Tschick steht mit einem geklauten Lada vor Maiks Haustür. Ihre Tour wird zu einer sommerlichen Deutschlandreise, durch eine manchmal bekannte, manchmal befremdliche Landschaft, bevölkert von seltsamen, aber häufig entwaffnend freundlichen Menschen. Tschick ist ein Roadmovie für die Bühne, das von Freiheit und Abenteuer und den Tücken der Pubertät erzählt.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Herrndorfs Sprache ist austariert und einfach, dabei unaufdringlich und spielt auf einen real abgelauschten Jugendjargon an, ohne ihn naturalistisch zu kopieren. Die Besetzung der Hauptrollen mit Jugendlichen aus der Region macht die Inszenierung des Theaters Plauen-Zwickau deshalb besonders authentisch. Es spielen Diana Cozma, Susann Fischer, Alina Festor, Ronja Oehler, Hanna-Victoria Schott, Maximilian Beier, Robert Grimm und Richard Neef. Bühne und Kostüme entwerfen Yves Hinrichs und Janine Henkel, die Musik stammt von Undine Unger. (theater)

>> Spielplan…

2014-03-12

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Mann in Plauen von Hund gebissen

nächsten Artikel lesen

Frühlings Erwachen im Vogtlandtheater Plauen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.