Trögertreppe in der Ostvostadt wird hergerichtet

Arbeiten beginnen im Frühjahr

Seit September 2009 ist die Trögertreppe zum Bedauern vieler Ostvorstädter gesperrt. Sie ist die kürzeste Verbindung für die Anwohner der Ostvorstadt Richtung Neustadtplatz. Nunmehr ist ein Ende der Sperrung abzusehen.

„Ich habe versprochen, dass wir nach einer machbaren und finanzierbaren Lösung suchen, denn für eine Fußgängertreppe gibt es keine Fördermittel. Und wir haben eine Lösung gefunden“, freut sich Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer. „Den Nutzern der Treppe ist wichtig, dass sie diesen kurzen Weg gefahrlos gehen können. Die nunmehrige qualitativ hochwertigeTeilinstandsetzung macht dies möglich.“

Anzeige

Im Frühjahr wird mit der Instandsetzung der Trögertreppe begonnen. Fünf Wochen soll die Reparatur dauern, dann kann die Treppe wieder gefahrlos benutzt werden. Der genaue Termin für den Baustart steht noch nicht fest, da für die Arbeiten Temperaturen von mindestens 10 Grad herrschen müssen und der Boden frostfrei sein muss.

Anzeige

Folgendes wird gemacht: Für rund 30.000 Euro erhalten die Podeste neuen Belag, Hohlräume werden mit Beton verfüllt, 22 Stufen neu gesetzt und die Betoneinfassungen, die das Geländer tragen, hergerichtet. Die Instandsetzung gewährleistet letztlich für einige Jahre einen verkehrssicheren Zustand. (pl)

2010-02-06

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Plauen für Haiti: Benefizaktion am Donnerstag

nächsten Artikel lesen

Stillstand um Plauener Kino-Rettung

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.