Talsperren erleben im Vogtlandkreis

LTV bietet Informationen an Anlagen an

Die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen (LTV) lässt am Samstag, dem 27. März, wieder hinter die Kulissen vieler Anlagen schauen. Anlass ist der Weltwassertag, der jedes Jahr im März stattfindet. Auch Talsperren im Vogtlandkreis können an diesem Tag besucht werden.

Mit dabei ist die Talsperre Werda, die im vergangenen Jahr 100 Jahre alt wurde. Auch die Talsperre Muldenberg mit der längsten Bruchsteinmauer Sachsens kann besucht werden, genauso wie die Talsperre Pöhl. An allen drei Anlagen sind am Samstag die Informationsräume zwischen zehn und 17 Uhr geöffnet. Darüber hinaus geben Mitarbeiter der Staumeistereien Auskunft und beantworten Fragen rund um Funktionen und Wirkungsweisen ihrer Speicher. Die Mauerkronen sind für Besucher zugänglich.

Anzeige

Extra geöffnet wird die Mauerkrone für diesen Tag zwischen zehn und 17 Uhr an der Trinkwassertalsperre Dröda. Auch hier erfahren Gäste zudem viel Wissenswertes bei LTV-Mitarbeitern und im Informationsraum der westlich von Oelsnitz gelegenen Anlage. Eine Innenbesichtigung aller Staumauern ist nicht möglich.

Anzeige

Das gesamte Programm der LTV für den 27. März 2010 mit den Adressen der Anlagen steht auf www.talsperren-sachsen.de. (pm)

2010-03-26

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Aufmerksamer Plauener vereitelt Einbruch

nächsten Artikel lesen

DEKRA Plauen gibt Tipps für den Saisonstart

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.