Anzeige

SVV Plauen baut Tabellenführung aus

Sieg gegen Leipzig

Etwa 200 Zuschauer waren am vergangenen Samstag dabei, als die Mannschaft des Schwimm-Vereins „Vogtland“ Plauen gegen die HSG TH Leipzig spielte. Das Team rund um Trainer Jörg Neubauer wurde der Favoritenrolle gerecht und bezwang die Gäste deutlich mit 10:1 (1:0; 3:1; 2:0;4:0).

Für die Plauener war es nicht nur das erste Rückrundenspiel der laufenden Saison, beschreibt Coach Neubauer: „Für uns war es seit längerem das erste Heimspiel. Wir waren gespannt wie wir uns gegen die Leipziger verkaufen würden und wollten unseren Zuschauern eine interessante Begegnung bieten.“

Anzeige

Anschwimmen war um 16.00 Uhr und beide Mannschaften kamen eher schleppend ins Spiel. Im ersten Viertel erarbeiteten sich die Vogtländer viele Chancen, scheiterten aber zu oft an Latte oder Pfosten. Somit kam es im ersten Viertel lediglich zu einem Tor. Im weiteren Spielverlauf steigerte sich die Begegnung und die Leipziger versuchten das hohe Tempo der Gastgeber mitzugehen.

Anzeige

Mitte des zweiten Spielabschnittes landeten die Leipziger ihren einzigen Treffer. Dank einer konsequenten Defensive und aufmerksamer Verteidiger gelang den Gästen nur selten ein gefährlicher Torschuss. Für den Rest sorgt Schlussmann Richard Noack der nur einmal überwunden wurde.

Auch nach dem Seitenwechsel spielten die Plauener konzentriert weiter und erhöhten den Vorsprung. Coach Neubauer stellte zum ersten Mal Tim-Nicklas Thiele auf, der an der Seite seines Bruders Rick Thiele auf Torejagt ging. Dem Schlussabschnitt des Spiels nutze der Trainer um bei diesem eindeutigen Spielstand einige neue Angriffs- und Überzahlvarianten zu erproben.

Neubauer fasst zusammen: „Wir sind froh das die Punkte in Plauen bleiben. Wir haben recht gut gegen die Leipziger gespielt, aber haben auch noch einige Dinge bemerkt, auf die wir im Training verstärkt eingehen müssen. Wir konnten nicht unser ganzes Potential ausschöpfen, sind aber mit dem Spielverlauf zufrieden.“

Somit bauen die Plauener ihre Tabellenführung auf 19:1 Punkte aus. Da Verfolger Dresden sowohl in Neukölln aus auch in Spandau Punkte liegen ließ, beträgt der Vorsprung zum zweitplatzierten nun komfortable fünf Punkte. Am nächsten Spieltag müssen die Plauener gegen einen der stärksten Konkurrenten der Liga ihr Können unter Beweis stellen. Am 21.4.12 empfängt der SVV, Stepp Prag. Die Tschechen fielen auf Platz Fünf zurück, sind aber auch noch Zwei Spiele im Rückstand . Anpfiff ist um 16.00 Uhr . (few)

Anzeige

2012-03-20 

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Plauen eine Stunde lichterlos

nächsten Artikel lesen

Wirtschaftsjunioren Plauen-Vogtland lassen sich coachen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.