Anzeige
Plauener Weihnachtsmarkt 2022

Stadtwerke Plauen schlüsseln Strompreis auf

Stadtwerke Plauen senken Strompreise

141219 PreisDie Stadtwerke Strom Plauen senken zum 1. Januar 2015 die Strompreise für Privat- und Gewerbekunden. Einen maßgeblichen Anteil an dieser Entwicklung haben gesunkene Beschaffungskosten, heißt es vom Unternehmen.

„Wir konnten günstige Börsenpreise nutzen und einen Einkaufsvorteil erzielen. Diesen Effekt geben wir gerne an unsere Kunden weiter“, sagt Peter Kober, Geschäftsführer der Stadtwerke Strom Plauen.

Anzeige

Strompreis für Durchschnittshaushalt sinkt um 1,6 Prozent

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Für einen Privatkunden in der Grundversorgung verringert sich der Verbrauchspreis zum 1. Januar kommenden Jahres von 27,32 Cent je Kilowattstunde (brutto) um 0,88 Cent auf 26,44 Cent (brutto). Der Grundpreis steigt in der Grundversorgung marginal von 6,67 €/Monat (brutto) um 0,72 €/Monat auf 7,39 €/Monat (brutto). „Verantwortlich dafür sind gestiegene Preise für die Netznutzung“, begründet Kober. Für einzelne Kunden mit sehr geringem Stromverbrauch kann die Konstellation von Verbrauchspreissenkung und Grundpreiserhöhung zu einer marginalen Preiserhöhung führen. „Diese kann jedoch maximal 72 Cent brutto im Monat betragen“, betont Kober.

Unterm Strich zahlen Privatkunden in der Grundversorgung bei einem Stromverbrauch von 2.200 Kilowattstunden jährlich 10,67 Euro (brutto) weniger. Das entspricht einer Einsparung von 1,6 Prozent.

Strompreisreduzierung für Gewerbekunden beträgt durchschnittlich 2,4 Prozent

Für Gewerbekunden in der Grundversorgung sinkt der Verbrauchspreis zum 1. Januar 2015 von derzeit 23,20 Cent je Kilowattstunde (netto) um 0,61 Cent auf 22,59 Cent je Kilowattstunde (netto). Ein Durchschnittsgewerbekunde mit einem Verbrauch von 7.000 Kilowattstunden zahlt ab dem kommenden Jahr 42,94 Euro (netto) und damit 2,4 Prozent weniger.

Anzeige

Verbrauchspreissenkung bei Wärmeanwendungen

Mit Blick auf die bevorstehende Heizperiode gibt es auch eine gute Nachricht für Kunden mit Wärmespeicher- und Wärmepumpenstrom. Die Verbrauchspreise für Wärmespeicherstrom sinken ab 1. Januar 2015 um 0,60 ct/kWh, für Wärmepumpenstrom um 0,67 ct/kWh (brutto). Das sind Einsparungen je nach Verbrauch zwischen 2,5 und 3,3 Prozent.

„Wir freuen uns, dass wir unsere Kunden im kommenden Jahr noch weiter entlasten können“ resümiert Kober. Die Stadtwerke Strom Plauen haben bereits seit zwei Jahren die Preise stabil gehalten. Dies sei vor dem Hintergrund steigender staatlicher Belastungen, insbesondere durch den Ausbau der Erneuerbaren Energien und steigender Netzentgelte nicht selbstverständlich erklärt Kober abschließend.

Hintergrund
Die Stadtwerke Strom Plauen haben zum 1. Januar 2011 die Stromversorgung in der Stadt Plauen aufgenommen. Das Unternehmen beliefert über 31.000 Kunden. Derzeit sind 20 Mitarbeiter am Firmensitz in der Hammerstraße 68 beschäftigt. (grafik/text:stadtwerke)

2014-12-19

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Lob und Kritik zum Plauener Weihnachtsmarkt

nächsten Artikel lesen

Ein Geheimnis bis zum Schluss

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.