Anzeige
Versicherungsagentur Czerwenka Finanz in Greiz

Stadtbad Plauen erhöht Preise um bis zu 20 Prozent

Ab 15. August öffnet das Stadtbad wieder

Stadtbad PlauenAb 15. August – und damit zwei Wochen später als ursprünglich geplant – können Wasserratten im Stadtbad Plauen wieder schwimmen. Grund für die Verzögerung ist Rost. „Während der jährlichen Revision wurden im Sportbad planmäßig alle Träger und sonstigen Bauteile der Deckenkonstruktion durch ein Ingenieurbüro geprüft. Dabei wurde festgestellt, dass die Abhängungen der Beleuchtung einen starken Rostbesatz aufzeigen und sehr stark korrodiert sind“, erklärt Freizeitanlagen-Geschäftsführer Ronny Adler.

Aus Sicherheitsgründen, vor allem um Unfälle zu vermeiden, werden die Bauteile nun von der Plauener Elektrotechnik GmbH ausgetauscht. Rund 15.000 Euro werden dafür von der Gebäuden- und Anlagenverwaltung der Stadt (GAV) zusätzlich bereitgestellt. Alle sonstigen Arbeiten in der jährlichen Schließzeit verliefen planmäßig. Die technischen Anlagen wurden ebenso gewartet wie die Startbrücke, Fliesen ausgetauscht, Fenster geputzt. „Zwar machen wir jeden Tag alles sauber, aber in der Schließzeit führen wir zusätzlich noch eine Grundreinigung durch, auch in den Schränken“, berichtet Objektleiter Kay Schönbeck.

Anzeige

Neuheiten in der Sauna

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Auch in der Sauna wurden alle Anlagen überprüft. „Die Plauener können sich darauf freuen, dass die finnische Sauna nicht nur auf Vordermann gebracht wurde, sondern durch zwei zusätzliche Bänke nun auch mehr Platz bietet“, informiert Geschäftsführer Pierre Grasse. Dabei hat die Freizeitanlagen GmbH mit der Weischlitzer Firma Erdmann-Saunabau zusammen gearbeitet. In der Außensauna wurde ebenfalls einiges neu gestaltet – was genau, sollen die Saunabesucher ab 15. August selbst erkunden.

Tarife werden angepasst

Ronny Adler kündigte veränderte Eintrittspreise ab 1. September an: „Erstmals seit der Neueröffnung im August 2007 werden die Tarife im Stadtbad Plauen angepasst. Diese ist durch die stetig steigenden Unterhaltskosten notwendig geworden.“ Im Durchschnitt steigen die Eintrittspreise um 20 Prozent.

Gäste müssen ab 1. September für eine Stunde 3 Euro, ermäßigt 2,20 Euro bezahlen (bisher 2,50 Euro bzw. 1,80). Zwei Stunden kosten künftig 4,80 Euro, ermäßigt 3,60 Euro (bisher 4,00 Euro bzw. 3,00 Euro). Neben der 10er Karte für eine Stunde (künftig 27 Euro, bzw. ermäßigt 19,80 Euro) wird es auf vielfachen Wunsch der Badegäste eine 10er-Karte für zwei Stunden geben. Diese ist für 43,20 Euro, ermäßigt 32,40 Euro, zu haben. Die Eintrittspreise für die Sauna verändern sich nicht. Alle weiteren Informationen zu Tarifen, Schwimmzeiten und Angeboten unter www.freizeitanlagen-plauen.de. (pl)

Anzeige

2016-07-30

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

So wird das Büro umweltfreundlicher

nächsten Artikel lesen

Arbeitsmarkt im Vogtland stagniert in Sommerferien

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.