Anzeige

Spende für Plauener Notunterkünfte

1000 Euro für neue Möbel

Mit einer 1000-Euro-Spende unterstützt das Unternehmen „Bonita“ die Plauener Notunterkünfte. Anlass dafür ist die Eröffnung der neuen Filiale im Plauen Park.

Es gibt zwei Notunterkünfte in Plauen, eine für Frauen und Mütter mit Kindern sowie eine für allein stehende Männer. „Die Notunterkünfte stehen Personen zur Verfügung, die von Zwangsräumungen betroffen sind und für die schnell neuer Wohnraum gefunden werden muss. Die Gründe für diese Notsituationen sind sehr unterschiedlich: nicht bezahlte Mieten; Ehe- und Partnerschaftsprobleme, die letztlich zur Trennung führten“, erläutert Sozialarbeiter Jörg Brückner.

Anzeige

Der Aufenthalt in den Notunterkünften ist nicht kostenlos. Auf der Grundlage einer Benutzungs- und Gebührensatzung muss ein Nutzungsentgelt gezahlt werden. Jörg Brückner: „Die Bewohner betrachten die Zeit in den Notunterkünften nur als Übergangslösung und wollen so schnell wie möglich ihre Schulden regulieren, um wieder eigenen Wohnraum beziehen zu können. Sie erhalten dabei von mir Hilfe und Unterstützung.“ (pl)

Anzeige

2012-10-19

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Powerpaket aus Plauen schlägt sich im Wüstensand

nächsten Artikel lesen

Stadtverwaltung sucht säumige Hundebesitzer

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.