Anzeige
Yvonne Magwas (CDU)

Sitzen hinter Gittern: Hunde reißen Schaf bei Plauen

Polizei sucht Halter der “Fake-Wölfe”

Sitzen hinter Gittern: Hunde reißen Schaf bei PlauenNein, es war kein Wolf: In Rößnitz bei Plauen haben zwei bissige Hunde in diesser Woche ein Schaf gerissen. Der Boxer und der Kangal sind ermutlich ausgebüxt und sprangen über den Zaun eines Schafgeheges.

Der Hausherr staunte nicht schlecht, als er die zwei Hunde antraf, welche eines seiner Schafe gerissen hatten. Er informierte die Polizei, da er selbst zu viel Respekt vor den Tieren hatte, die noch immer im Garten standen.

Anzeige

#banner_4#

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Auch den hinzu gezogen Polizisten gelang es aber nicht, die beiden Hunde Dingfest zu machen und zogen deshalb noch zwei Mitarbeiter des Tierheims Kandelhof  hinzu. Diese konnten dann die Hunde einfangen und brachten sie ins Tierheim nach Weischlitz. Hier müssen sie nun erst einmal hinter Gittern sitzen.

Nun wird der Hundehalter gesucht, welcher die beiden Hunde vermisst. Es entstand ein Schaden von rund 150 Euro, teilt die Polizei mit. (mar, fotos: f.vacik)

2018-01-27

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Per Bierdeckel „Vreizeitnetz“ im Vogtland erfahren

nächsten Artikel lesen

Tätliche Auseinandersetzung auf dem Postplatz in Plauen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.