Anzeige

Rentner fährt Fußgänger an und flüchtet

Zeuge verfolgt mit seinem Auto Mann

Ein 78-jähriger Autofahrer verursachte am Donnerstagnachmittag auf der Straße der Deutschen Einheit in Plauen einen Unfall mit Personenschaden. Anschließend entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Der Rentner war mit seinem Opel Astra aus Unachtsamkeit über den Bordstein auf den Fußweg gefahren und hatte an einer Fußgängerampel einen Passanten erfasst. Der 51-jährige Fußgänger kam zu Sturz und zog sich Verletzungen zu, die im Vogtlandklinikum behandelt werden mussten, teilte die Polizei mit.

Anzeige

Der 78-Jährige hatte von alledem offenbar nichts mitbekommen und setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Ein Zeuge des Unfalls verfolgte geistesgegenwärtig den Opel-Fahrer mit seinem Auto und konnte ihn an der nächsten Kreuzung zu umkehren bewegen. An der Unfallstelle gab der sichtlich verwirrte Rentner den Beamten seinen Führerschein in Verwahrung. (polizei)

Anzeige

2013-08-23

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Schüler des Lessing-Gymnasiums Studenten auf Probe

nächsten Artikel lesen

Fünf junge Leute im „Lampenfieber“

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.