Anzeige

Plauener muss sich wegen versuchten Totschlags verantworten

Polizei 1 Gegen einen Mann aus Plauen ist Haftbefehl erlassen worden. Der 28-Jährige muss sich wegen versuchten Totschlags verantworten.

Beamte haben am Mittwochnachmittag den Plauener vorläufig festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, in einer nächtlichen Auseinandersetzung am vergangenen Freitag seinen 47-Jährigen Widersacher schwer misshandelt zu haben. Rettungssanitäter brachten das Opfer ins Krankenhaus, der alkoholisierte Schläger kam in Polizeigewahrsam.

Die Tat geschah gegen 22:30 Uhr. In einer Wohnung auf der Fabrikstraße kam es zum Streit zwischen einer 27-jährigen Frau und ihrem 28-jährigem Freund. Der dazukommende 47-Jährige Mann versuchte den Streit zu schlichten und die Wogen zu glätten. Daraufhin kam es zwischen den beiden Männern zu einer Schlägerei.

Anzeige

Während dieser Auseinandersetzung gingen ein Tisch und ein Stuhl zu Bruch. Der alkoholisierte Schläger verletzte den 47-jährigen erheblich. Dieser musste mit schweren Verletzungen in ein Plauener Krankenhaus eingeliefert werden.

Anzeige

Da der Schläger versuchte, den dazugerufenen Polizeibeamten in gleicher Art und Weise gegenüberzutreten, wurde durch diese der Widerstand abgewehrt und es erfolgte seine vorläufige Festnahme.

Eine durchgeführte Blutentnahme wird den genauen Alkoholwert zum Tatzeitpunkt zeigen, einen Atemalkoholtest ließ er nicht durchführen. Er wurde nach der Blutentnahme in einer Gewahrsamszelle im Polizeirevier Plauen untergebracht, um dort zur Besinnung zu kommen. Er muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. (mr)

07.08.2008

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Plauener bekommen ihre Sauna wieder

nächsten Artikel lesen

Nächste Bauphase an der Neundorfer Straße in Plauen beginnt

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.