Anzeige

Plauen Gastgeber für Schüler-Geschichtscamp 2015

Historische Zeitreise in die DDR-Geschichte

Das 4. Sächsische Geschichtscamp findet vom 15. bis 19. September 2015 in Plauen statt. Noch bis zum 5. Juli können sich Schüler der Klassen 9 bis 13 für das Camp bewerben. 43 Mädchen und Jungen erhalten dann die Chance, eine historische Zeitreise in die DDR-Geschichte zu erleben.

Kulturreferent Dirk Heinze: „Genau 25 Jahre nach der Deutschen Wiedervereinigung ist es für Plauen eine besondere Ehre, das Geschichtscamp zu Gast zu haben. Wir haben engagierte Zeitzeugen und authentische Orte, die es den Schülern ermöglichen werden, sich intensiv mit der jüngeren Geschichte in der Region auseinanderzusetzen.“

Anzeige

Kultusministerin Brunhild Kurth will Sachsens Schüler dazu ermuntern, sich aus Anlass des 25. Jahrestages mit der Deutschen Einheit und der Wiedergründung des Freistaates zu beschäftigen. Mit dem Geschichtscamp zum Thema „Halt-Grenzposten-Stehenbleiben oder ich schieße!“ können sich die Mädchen und Jungen vor allem mit der Geschichte der Grenze, den Fluchtversuchen, Ausreiseanträgen, den Methoden der Stasi und der Friedlichen Revolution auseinandersetzen.

Anzeige

Veranstalter des 4. Sächsischen Geschichtscamp ist das Kultusministerium in Kooperation mit der Außenstelle Chemnitz des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen und dem Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten. Weitere Kooperationspartner sind: Sächsischer Ausbildungs- und Erprobungskanal Plauen (SAEK), Gedenkstätte Geschlossener Jugendwerkhof Torgau, Kulturreferat der Stadt Plauen.

Das Kulturreferat wird im Rahmen des Geschichtscamps am 17. September eine öffentliche Podiumsdiskussion veranstalten, an der Zeitzeugen über die Oktobertage in Plauen 1989 berichten werden. Informationen zur Anmeldung für das 4. Sächsische Geschichtscamp werden auf www.bildung.sachsen.de bereitgestellt. Aus Anlass von 25 Jahre Deutsche Einheit finden in Plauen weitere Veranstaltungen statt. (pl)

2015-07-02, 10:55:07

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Touristiker: Marke „Vogtland“ muss bekannter werden

nächsten Artikel lesen

Großspende für Kiwanis Club Plauen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.