Anzeige

Plauen: 2013 wurde öfter geblitzt

Bußgeldstelle zieht Blitz-Bilanz

Rein statistisch gesehen hat es 2013 in Plauen rund 11.000 mal geblitzt. „Darin sind alle Vorgänge im fließenden Verkehr, die durch die Verwaltungsbehörde und die Polizei aufgenommen wurden, erfasst”, sagt Margit Kleinhempel, Fachgebietsleiterin der Bußgeldstelle in Plauen.

Die Verwarnungen und Bußgelder haben der Stadt Einnahmen von 357.230 Euro eingebracht. Im Vergleich zum Vorjahr ist das eine Steigerung (321.029 Euro). 2012 blitzte es 10.659 mal, teilte dei Stadt mit.

Anzeige

Werden demgegenüber die Einnahmen aus Verwarn- und Bußgeldern aus dem ruhenden Verkehr – dazu gehört unter anderem Parken ohne gültiges Ticket oder Parkscheibe – 2013 berechnet, kommen 387.003,60 Euro zusammen. 28.859 Fälle wurden hierbei gezählt.

Anzeige

Die Regeln im Straßenverkehr kennen alle – eingehalten werden sie trotzdem nicht immer. Bei Park- und Geschwindigkeitsvergehen werden die Kommune und die Polizei aktiv. „Wer sich an die Regeln hält, muss nichts befürchten“, so Margit Kleinhempel. Die Fachfrau sieht anhand der Zahlen, dass viele Fahrer hin und wieder die Vorgaben ignorieren.

„Das müssen wir ahnden. Wir agieren umsichtig, zocken nicht ab – in Plauen gibt es weder stationäre Blitzer noch Rotlichtüberwachungen. Aber auch die reinen Kontrollgänge der Politessen und unser mobiles Blitzerfahrzeug beweisen, dass der Verkehr Überwachung braucht.“ (mar)

2014-01-12

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Vogtland: Mehr Arbeitslose im Dezember

nächsten Artikel lesen

Schnuppertag am Diesterweg-Gymnasium

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.