Anzeige

Neuer Wohnraum im Stadtzentrum heiß begehrt

WbG Plauen feiert Richtfest

010911 WbGDie WbG Plauen feiert Richtfest. Die Rohbauarbeiten des neuen Wohn- und Geschäftshauses an der Marktstraße sind abgeschlossen. Im Sommer 2012 wollen die ersten Mieter einziehen.

Moderner Wohnraum mitten im Plauener Stadtzentrum scheint angesagt zu sein. Die Wohnungsbaugesellschaft Plauen (WbG), die an der Marktstraße mit Fördermitteln ein neues Wohn- und Geschäftshaus für rund 5,6 Millionen Euro errichtet, hat für die insgesamt 28 barrierefreien Wohnungen mit Fußbodenheizung bereits fünf Mal so viele Interessenten und das, obwohl noch keine einzige Wohnung bezugsfertig ist. Im Gegenteil: Gestern feierten die Baufirmen erst einmal Richtfest.

Anzeige

Ein generationenübergreifendes Wohnhaus stellt sich die WbG vor. “Menschen sollen sich finden und etwas gemeinsam unternehmen”, sagte Unternehmens-Chef Hellfried Unglaub. Unter den gut 125 Anwärtern für die zwischen 45 und über 70 Quadratmeter großen Wohnungen seien unter anderem Familien mit Kindern und auch Rollstuhlfahrer. Aus dem ganzen Vogtland gebe es Anfragen. Die künftigen Mieter können sich auf eine gehobene Wohnqualität freuen. Neben speziellen Begegnungs-Angeboten, einem Hobbybereich und einem großen Veranstaltungsraum sollen auch die Themen Gesundheit und Wellness an der Marktstraße 9 nicht zu kurz kommen, kündigt Unglaub an. Vorstellen könnte er sich beispielsweise Infrarotkabinen. Parkplatzprobleme sollte es dank der Tiefgarage auch nicht geben.

Anzeige

Plauens Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer (FDP) unterstrich, dass die Schließung dieser Baulücke, die noch aus Kriegszeiten stammt, im Stadtzentrum zwar nicht zwingend nötig gewesen sei, für die städtebauliche Entwicklung der Stadt aber eine wesentliche Rolle spiele. Die WbG baute an dieser markanten Stelle, da die jahrelange Suche nach einem Privatinvestor keinen Erfolg brachte. Es ist nicht das erste Mal, dass sich die Wohnungsbaugesellschaft solcher “Problemfälle” annimmt.

Im Juni 2012 wollen die ersten Mieter einziehen. Bis dahin ist allerdings noch einiges zu tun. Der Innenausbau soll bis zum April abgeschlossen werden. Attraktiv soll mit mehreren Sitzbänken und einem Spielplatz auch der Außenbereich gestaltet werden. Zudem wird es zwischen Markt- und Nobelstraße eine öffentliche Verbindung geben.

Die zwei Gewerbeflächen im Erdgeschoss haben laut Unglaub auch bereits zwei Mieter gefunden. Links werde demnach ein Café im Wiener-Stil mit Außenterrasse entstehen und rechts soll sich ein Schuhgeschäft niederlassen. (mar)

2011-08-31

Anzeige

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Maler Manfred Feiler Ehrenbürger der Stadt Plauen

nächsten Artikel lesen

100 Ausbildungsstellen bleiben unbesetzt

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.