Millionen-Bau soll im Plauener Zentrum entstehen

Entwurf für zentrales Landratsamt wird diskutiert

 

  310310 Neubau Landratsamt Landrat Tassilo Lenk will künftig im Herzen der Stadt Plauen das Vogtland regieren. Das ehemalige Horten-Kaufhaus soll für 30 Millionen Euro zum zentralen Landratsamt umgebaut werden. Zu Ostern 2013 will Lenk mit seiner Mannschaft einziehen.

Noch haben keine Bauarbeiten begonnen, dafür wird aber bereits heiß diskutiert im Vogtland. Werden die Behördenstellen in Auerbach, Oelsnitz oder Reichenbach auf längere Zeit geschlossen? Muss es einen Neubau für 30 Millionen geben? Sollte nicht ein anderes bestehendes Gebäude genutzt werden?

Anzeige

Viele Fragen, aber das Vorhaben ist klar: Das künftige Landratsamt in der Plauener City wird kommen, wenn alle finanziellen Seiten geklärt sind. Noch steht die Fördermittelzusage aus Dresden für das dritte Jahr aus. Lenk ist aber zuversichtlich. Noch Ende des Jahres soll es los gehen, sagte der Landrat kürzlich auf einer Pressekonferenz.

Anzeige

Entstehen wird ein moderner, zeitgemäßer Prachtbau mit zwei Gesichtern. Auf der einen Seite die Fassade des historischen Kaufhauses und auf der anderen Seite ein neuer futoristischer Glas-Stahl-Bau. Es soll ein Landratsamt für die Zukunft werden und ein Ort zum Verweilen im Stadtzentrum. Auch ein Café in einer Passage zwischen Postplatz und Forststraße ist geplant. Das Berliner Büro Bolwin & Wulf hat den Architektenwettbewerb für den Neubau des Landratsamtes gewonnen. Insgesamt sind 19 Modelle und Pläne beim Preisgericht eingereicht worden.

Auch die Öffentlichkeit bekommt die Chance, sich die Arbeiten der 19 Architektenbüros anzuschauen. Alle Pläne und Modelle sollen im ehemaligen Horten-Kaufhaus zwischen dem 7. und 14 April ausgestellt werden. Interessierte können sich so in der Zeit zwischen 12 und 18 Uhr selbst ein Bild der eingereichten Arbeiten machen. (mr)

 

Service:

>> Bilder und weitere Informationen…

Anzeige

2010-03-31

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Vogtländer trotzen auf der Musikmesse Frankfurt

nächsten Artikel lesen

Plauen bald neue Heimat für „schwere Jungs“?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.