Anzeige
Versicherungsagentur Czerwenka Finanz in Greiz

Leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit in Plauen und im Vogtland

  AA Zahlen Plauen Im Monat November ist die Arbeitslosenzahl im Vogtland leicht angestiegen. „Erste Anzeichen für die Auswirkung der Finanzkrise sind spürbar. Die Verschlechterung der Auftragslage bei den regionalen Unternehmen spiegelt sich in der Beratungsnachfrage nach Kurzarbeitergeld wider“, so die Plauener Agenturchefin Helga Lutz.

Derzeit liegen der Hauptagentur in Plauen mehr als 70 Anträge zur Zahlung von Kurzarbeitergeld für insgesamt 395 Arbeitnehmer vor. Für über 700 Arbeitnehmer wurde von Betrieben Kurzarbeit angezeigt, teilt die Agentur mit.

Im November stieg die Zahl der arbeitslosen Menschen im Vogtland um etwas mehr als 1 Prozent. Aktuell sind rund 13400 arbeitslose Frauen und Männer im Vogtland registriert. Der Abstand gegenüber dem Vorjahr liegt aber laut Agentur mit minus 11 Prozent noch im zweistelligen Bereich.

Anzeige

Die aktuelle Arbeitslosenquote im Vogtland liegt derzeit bei rund 10 Prozent. Vor einem Jahr lag die Quote noch bei 11 Prozent. Die Jugendarbeitslosigkeit ist im Vergleich zum Oktober um mehr als 4 Prozent gesunken, so die Agentur Plauen.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Auf Geschäftsstellenebene stellt sich der Arbeitsmarkt im Vogtland recht unterschiedlich dar. Die niedrigsten Arbeitslosenquoten haben Oelsnitz mit rund 8 Prozent und Klingenthal mit fast 10 Prozent. Danach folgen Auerbach mit mehr als 10 Prozent, sowie die Hauptagentur Plauen und Reichenbach mit jeweils 11 Prozent. (mr)

27.11.2008

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Bildnachricht | 60-Millionen-Bau entsteht am Vogtland-Klinikum Plauen

nächsten Artikel lesen

Bauliche Verbesserungen in Straßberg geplant

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.