Kulturförderung Vogtland-Zwickau für 2010 beschlossen

216 Anträge vom Kulturraum Vogtland-Zwickau werden mit 16,5 Millionen Euro gefördert. Das beschloss der Kulturkonvent, welcher am Dienstag auf der Bühne des König-Albert-Theaters in Bad Elster tagte.

 

Damit genehmigte das Gremium den großen Teil aller eingereichten Anträge von Kulturträgern der Kreise Vogtland und Zwickau. Es war ein Novum seit dem Zusammenschluss der beiden Kulturräume, dass eine einheitliche Prüfung der Anträge in vorangegangenen Sitzungen erfolgte.

 

Des Weiteren wurde das schrittweise Zusammenwachsen der Kulturräume Vogtland und Zwickau als Ziel ausgegeben. Unterschiedliche Sichtweisen konnten in Bad Elster festgestellt werden. So favorisiert Plauens Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer die Förderung von Veranstaltungsstätten, während seine Zwickauer Amtskollegin Pia Findeiß ihr Hauptaugenmerk auf die finanzielle Unterstützung von Veranstaltungen legt.

 

Innerhalb der Sitzung wurden neue beratende Mitglieder, als Vertreter der Städte Plauen und Zwickau, in den Kulturkonvent berufen. Für Plauen ist wie bereits in den letzten Jahren Hansgünter Fleischer im Gremium vertreten, während Constantin Eckner als neues Mitglied berufen wurde.

 

Sparmaßnahmen, die sich für die Kommunen abzeichnen, werden sich auch auf die Kulturförderung auswirken. So wurde am Dienstag deutlich, dass mit einer Reduzierung der Mittel um rund 15 Prozent bis 2013 zu rechnen ist.

 

2009-11-19

vorherigen Artikel lesen

„Effi Briest“ am Samstag im Plauener Theater

nächsten Artikel lesen

„Vater und Sohn“ in Geburtstagsvorbereitungen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.