Kind in Babyklappe: Behörde hofft, dass sich Mutter meldet

Babyklappe rettet Neugeborenem das Leben

 

Babyklappe Plauen. Foto: Karo e.V.Die Mutter, die am 28. Dezember 2017 gegen 15:35 Uhr ein Neugeborenes in der Babyklappe des Vereines KARO in Plauen abgelegt hat, hat sich bisher noch nicht gemeldet. Der kleine Junge ist gesund, wiegt 3220 Gramm, ist 49 cm groß und befindet sich zurzeit noch im Helios Klinikum Plauen in ärztlicher Obhut.

Die Mutter hat auch keine Hinweise in der Babyklappe „Käferle“ hinterlassen. Das Jugendamt hofft im Interesse des Kindes und auch der Mutter, dass sie sich noch meldet. Durch die neuen gesetzlichen Regelungen zur vertraulichen Geburt kann die Anonymität gewahrt werden. Diese Frist endet nach acht Wochen.

„Wir danken der Mutter für das uns entgegengebrachte Vertrauen. Wir gehen jedoch davon aus, dass sie sich in einer extremen Lebenssituation befindet. Vielleicht hat sie das Kind auch alleine entbunden. Deshalb bitten wir sie dringend, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Durch die Geburt können auch nach einigen Tagen noch Komplikationen auftreten. Die Mitarbeiterinnen von KARO e.V. bieten ihr rund um die Uhr Beratung und Unterstützung an und vermitteln auch medizinische Hilfen oder den Kontakt zum Jugendamt. Auch eine geschützte Unterbringung ist möglich“, sagt Cathrin Schauer-Kelpin von Karo in Plauen.

#banner_4#

 

Das Jugendamt des Vogtlandkreises hat die Amtsvormundschaft beantragen. Zu den ersten Aufgaben der Amtsvormundschaft gehört unter anderem auch die Beantragung einer Krankenversicherung und Unterbringung nach der Entlassung aus der Klinik durch den Sozialen Dienst des Amtes für Jugend und Soziales.  Nach der Entlassung aus der Klinik wird der Junge in einer geeigneten Adoptionspflegefamilie in Obhut genommen. Nach der gesetzlichen Frist von acht Wochen wird die Inobhutnahme beendet und die Familie den Jungen in Adoptionspflege nehmen. 

Es ist seit 2010 das neunte „Findelkind“. Am 23. Dezember 2008 haben die MitarbeiterInnen von KARO e.V. die Babyklappe offiziell in Betrieb genommen. „Käferle“ ist die erste und einzige Babyklappe in Plauen und im Vogtlandkreis. Das Leben von nunmehr neun Kindern konnte bereits durch die Babyklappe gerettet werden. Die Babyklappe befindet sich in Plauen im Eckhaus Am unteren Bahnhof/Holbeinstraße an der Flussseite. (mar, foto: karo)

2018-01-03

vorherigen Artikel lesen

2018 heißt es in Plauen wieder „Schau auf Design“

nächsten Artikel lesen

Plauen feiert 2018 Elvis Presley

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.