Anzeige

Jugendzentrum „Boxenstop“ Plauen organisiert Jugendaustausch

Jugendaustausch Russland Das Jugendzentrum Boxenstop im Plauener Ortsteil Chrieschwitz ist seit Jahren an einem deutsch-russischen Jugendaustausch beteiligt. Nachdem Jugendliche aus Plauen in Nishnij Novgorod waren, findet nun der Rückaustausch statt.

Seit Mittwoch weilen Russische Jugendliche in Plauen. Sie bleiben bis zum 18. August in der Stadt. Vorher sind die jungen Leute schon in anderen Teilen von Sachsen, so zum Beispiel in der Sächsischen Schweiz oder auch am 08. August in Dresden, wo sie den Landtag besuchten, unterwegs gewesen. Während des Aufenthaltes in Plauen werden die Teilnehmer auch andere Orte besichtigen, wie das KZ Buchenwald.

Am 15. August empfängt dann der Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer die Russischen Austauschjugendlichen zum Gespräch.

Anzeige

Das Jugendzentrum Boxenstop arbeitet mit vielen Kindern und Jugendlichen, die einen Migrationshintergrund haben. Auch aus diesem Grund gehört der Jugendaustausch mit einer evangelischen Gemeinde in Nishnij Novgorod zum großen Projekt des Jugendzentrums, welches von der Evangelischen Jugend in Deutschland unterstützt wird.

Anzeige

13.08.2008, Foto: Jugendzentrum Boxenstop

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Wird Plauen vom Oberzentrum zum Oberdorf?

nächsten Artikel lesen

Festhalle Plauen wird gut angenommen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.