Anzeige

Heidan ist knapper Sieger in Plauen

Hauchdünn setzt sich der CDU-Kandidat Frank Heidan bei der Wahl zum Landtag in Plauen durch. Gerade einmal 133 Stimmen bei 8414 Gesamtstimmen (31,6%) hat er auf seinen ärgsten Widersacher Wolfgang Hinz (LINKE) Vorsprung. Bis zum Schluss musste gezittert werden.

 

Nachdem das Ergebnis feststand verließ der alteingessene Linkspolitiker das Rathaus. Nach der Auszählung der ersten Wahlbezirke sah es noch so aus, als würde Hinz das Rennen machen. Doch nach und nach arbeitete sich Heidan voran. Bei der letzten Wahl vor fünf Jahren hatte er noch wesentlich mehr Vorsprung auf Wolfgang Hinz.

 

Die drittmeisten Stimmen holte Dr. Hans-Jürgen Schuster (14,3%) von der FDP, der aber über die Landesliste in den Landtag einziehen wird und somit ab sofort der zweite Plauener Vertreter in Dresden ist. Vierter wurde SPD-Mann Bernd Stubenrauch (11,1%) vor Gerhard Liebscher (7,8%) von Bündnis 90/Die Grünen. Der NPD-Kandidat Langer bekam 4,1% der Stimmen. (ce)

Anzeige

 

2009-08-30

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Kreisausschuss: Verein KARO stellt Anträge

nächsten Artikel lesen

Heidan und Schuster für Plauen im Landtag

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.