Anzeige

Friedensgebete in der Johanniskirche Plauen gehen weiter

Zum kurzfristig angesetzten Friedensgebet aus Anlass des Kriegs im Gaza-Streifen kam am 6. Januar in der Johanniskirche Plauen nur eine kleine Schar von Betern zusammen. Die zwölf Menschen aus allen Generationen ließen sich aber nicht entmutigen und brachten ihre Betroffenheit über das Leid der Menschen sowie ihre Friedenssehnsucht zum Ausdruck.

Es wurde vereinbart, dass in den nächsten Wochen weiter zum Friedensgebet eingeladen werden soll: immer montags 18.00 Uhr in der geheizten Johanniskirche.

Sollten bis zu einem der kommenden Montage unsere Gebete erhört und der Krieg beendet worden sein, dann halten wir ein Dankgebet.

Anzeige

Die Einladung zum Friedensgebet richtet sich an alle Menschen, die ihrer Sehnsucht nach Frieden Ausdruck geben wollen – unabhängig ob sie einer Kirche angehören oder nicht. Das Friedensgebet kann auch Anlass sein, über weitergehende öffentliche Aktionen zum Thema Frieden nachzudenken. (mr)

Anzeige

07.01.2009

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Mautbox statt Vignette – Änderungen im Mautsystem in Tschechien

nächsten Artikel lesen

2008 war gutes Jahr für den Arbeitsmarkt im Vogtland

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.