Anzeige

Flughafenbeirat: Hof-Plauen muss erhalten bleiben

Mit oder ohne Linienverkehr

Bei einer aktuell aufgrund der wirtschaftlichen Probleme der Gesellschaft Cirrus Airlines am Flughafen Hof-Plauen einberufenen Sitzung des Flughafen-Beirats am Freitag wurden alle Mitglieder über den aktuellen Stand der Gespräche mit der Fluglinie, deren Insolvenzverwalter sowie dem Bayerischen Wirtschaftsministerium informiert.

Dabei machte die Flughafen-Geschäftsführung deutlich, dass es weiterhin noch keine belastbaren Aussagen über eine mögliche Wiederaufnahme des Linienverkehrs nach Frankfurt/Main gibt. Aufgrund diverser einzuholender Genehmigungen beim Luftfahrtbundesamt sowie notwendiger Abkommen mit der Lufthansa ist eine zeitnahe Wiederinbetriebnahme des Linienverkehrs momentan auch ausgeschlossen. Darüber hinaus erneuerten alle Beteiligten aber ihr Bekenntnis zum Flughafen Hof-Plauen, der in jedem Fall erhalten bleiben muss.

Anzeige

Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner mahnte in der Sitzung zu Realismus und wies darauf hin, dass vor einer Entscheidung über künftige Geschäftsmodelle zunächst die Entwicklung bei der Fluggesellschaft selbst abgewartet werden müsse: „Natürlich ist ein Linienflugbetrieb besser als keiner, dennoch können die Entwicklungen rund um Cirrus und auch die Geschehnisse am Markt zunächst nur beobachtet werden. Problematisch sind zweifellos die zuletzt sinkenden Passagierzahlen, deren Ursachen – hier nenne ich zunächst die Preispolitik der Lufthansa – es klar zu benennen gilt. Positiv dagegen sehe ich das wichtiger gewordene Feld der Geschäftsfliegerei mit Werkverkehr.

Anzeige

Dies gilt es unbedingt zu erhalten und auszubauen – die Nachfrage hierfür ist nach wie vor da.“ Dem schloss sich auch Hofs Landrat, Bernd Hering, an. Mit Blick auf die Gespräche mit dem Freistaat Bayern fügte er hinzu: „Wir wissen, dass wir vom Bayerischen Wirtschaftsministerium weiter unterstützt werden. Aber auch das Ministerium muss zunächst die Äußerungen des Insolvenzverwalters abwarten.“

Währenddessen bauen nach Angaben von Flughafen-Geschäftsführer Hermann Seiferth die vom momentanen Wegfall des Linienflugs betroffenen Mitarbeiter am Flughafen Hof-Plauen Überstunden ab und werden anschließend temporär in Kurzarbeit überführt. Sämtliche Zuschüsse an Cirrus Airlines für den Betrieb der Linie wurden ebenfalls gestoppt. (hof)

2012-02-05

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Hellmuth Karasek liest: Soll das ein Witz sein?

nächsten Artikel lesen

Wirtschaftsjunioren besichtigen Globus

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.