Flughafen Hof-Plauen steht im Schwarzbuch

Zabel: Beitrag bestätigt Steuermittelverschwendung

Der Flughafen Hof-Plauen steht in der 39. Ausgabe des Schwarzbuchs „Die öffentliche Verschwendung 2011“ des Bundes der Steuerzahler (BdSt). Der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Plauen und Plauener Stadtrat, Benjamin Zabelmeint, fühlt sich bestätigt.

“Die Nennung des Regionalflughafens im Schwarzbuch bestätigt meine Argumentation in den Haushaltsberatungen des vergangenen Jahres und bei der Entscheidung über die Fortführung des Verlustausgleichs im Mai 2011. Die Generalsanierung der Start- und Landebahn, die hohe Bezuschussung der Fluglinie und die schlechte Auslastung des Flughafens kosten die Kommunen und den Steuerzahler Unmengen von Geld”, so Zabel.

Anzeige

“Auch wenn sich keine Mehrheit im Plauener Stadtrat zur Beendigung des Verlustausgleichs finden konnte, bin ich nach wie vor davon überzeugt, dass die 100.000 Euro, die die Stadt Plauen jährlich bezuschusst, in vielen anderen Bereichen des Stadthaushaltes wesentlich besser aufgehoben wären. Dass die Region nun im Schwarzbuch genannt wird, zeigt auch, wie blauäugig mit der gut gemeinten Investition in der Region umgegangen wird. Es muss gerade in Zeiten klammer Haushalte Schluss sein,mit einer Politik à la koste es was es wolle”, sagte der SPD-Politiker. (spd)

Anzeige

2011-11-07

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Kunstuhr am Alten Rathaus schlägt leiser

nächsten Artikel lesen

Waliser schicken Glückwünsche nach Plauen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.