Anzeige

Feuerwehreinsätze nach Unwetter in Plauen

40 Mann waren im Einsatz

Am 11. September öffnete der Himmel seine Schleusen und ein Unwetter zog über Plauen – Blitze, Starkregen, vereinzelt Hagel und Sturmböen inklusive. Die Berufsfeuerwehr und die Ortsfeuerwehren Stadtmitte und Neundorf rückten bis heute in den Morgenstunden aus, um die Sturmschäden zu beseitigen. 40 Mann waren im Einsatz.

Auf der Trockentalstraße und der Alten Reichenbacher Straße lagen Bäume auf der Straße, teilte die Stadt mit. Schacht- und Gullideckel wurden in der Alleestraße, Haselbrunner Straße, Lessingstraße, Reißiger Straße und in der Mammenstraße wieder eingesetzt. Keller standen in der Fichtestraße und der Dr.-Friedrich-Wolf-Straße unter Wasser.

Anzeige

Wasserschäden in Gebäuden mussten in der Marie-Curie-Straße und in der Friedenstraße beseitigt werden. Auf dem Friesenweg und der Böhler Straße wurden Abläufe gereinigt, damit das Wasser wieder ablaufen konnte. Außerdem lösten Brandmeldeanlagen in vier Objekten Alarm aus. In den Morgenstunden wurden weiter Einsätze zur Beseitigung von Bäumen und Ästen gemeldet. (mar)

Anzeige

2012-09-12

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

20 Jahre Shanty-Chor Plauen

nächsten Artikel lesen

Initiative Plauen bilanziert erfolgreiches Stadtfest

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.