Anzeige

Erneut Bundesehrenpreis für Plauener Brauhaus

Höchste Auszeichnung im Land

Sternquell Plauen hat als erste Brauerei in Sachsen zum zweiten Mal nach 2008 den „Bundesehrenpreis“ erhalten. Die höchste Auszeichnung des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz wurde der Brauerei jetzt in Berlin verliehen.

Aus den Händen von Bundesministerin Ilse Aigner und DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer nahmen Rüdiger Senf, Leiter Produktion und Technik und Jürgen Stolle, Leiter Qualitätsförderung, die Auszeichnung für das Plauener Brauhaus während einer festlichen Veranstaltung entgegen. „Ich freue mich sehr, dass wir nun schon das zweite Mal die höchste Auszeichnung der deutschen Ernährungswirtschaft erhalten“, erklärt Rüdiger Senf.

Anzeige

Hinter der Ehrung steht die Tatsache, dass Sternquell bei der Qualitätsprüfung der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) für Bier das beste Gesamtergebnis erzielte. Entscheidend ist nicht die Gesamtzahl der Medaillen, sondern die erreichte Punktzahl. Somit hat Sternquell in 2012 nicht nur drei Goldmedaillen, sondern sogar die höchsten Punktzahlen bei der Prüfung von insgesamt 820 Bieren erhalten.

Anzeige

Die DLG prüft bei den nach dem deutschen Reinheitsgebot von 1516 gebrauten Bieren unter anderem Geschmack, Bittere, Vollmundigkeit und Frische. Außerdem werden im Labor Schaumstabilität, Extrakt-, Alkohol- und Stammwürzegehalt, Trübung und Haltbarkeit untersucht. Biere aus Plauen wurden seit 1992 bereits mit 57 DLG-Medaillen prämiert. (gb)

2012-06-21

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Globus spendet für Karo-Sommerlager

nächsten Artikel lesen

Positive Resonanz auf Wirtschafts-Frühstück der IHK

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.