Anzeige

Energie-Konzept für „Schlossberg“

Mitarbeit von Plauenern erhofft

Die Stadt Plauen erarbeitet gegenwärtig in enger Partnerschaft mit dem Architekturbüro Wetzel und M&S Umweltprojekt ein sogenanntes „Integriertes Quartierskonzept zur Energetischen Sanierung“ für das neue Stadtumbaugebiet „Schlossberg“. Das Quartier fungiert dabei als Modellprojekt für weitere Stadtquartiere, die in den kommenden Jahren folgen sollen, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

Das Energie-Konzept soll gerade für die Vielzahl an Privateigentümern im Stadtquartier „Schlossberg“ Impulsgeber, Entscheidungsgrundlage und Planungshilfe in einem sein. Die Endfassung des Konzeptes soll Ende Oktober 2013 vorliegen.

Anzeige

Mit der Hinwendung zum Thema „Energetische Stadterneuerung“ will Plauen einen Baustein zum aktiven Klimaschutz und somit für eine nachhaltige und zukunftsweisende Stadtentwick-lung leisten. Es soll aufgezeigt werden, wie ein Stadtquartier zur Zielerreichung der strategischen Energie- und Klimaschutzziele beitragen kann und welche Maßnahmen der Energeti-schen Sanierung – neben Energieeinsparung und Erhöhung der Energieeffizienz – zur Quartiersentwicklung und zur spürbaren Verbesserung der ökonomischen, ökologischen und sozialen Verhältnisse innerhalb des Quartiers beitragen können.

Anzeige

Im Zusammenspiel von Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft zielt das Konzept in erster Linie auf sechs Handlungsschwerpunkte ab:
• Minderung von Umweltbelastungen, insbesondere von CO2-Emissionen
• Schaffung von lokalen Arbeitsplätzen
• Standortvorteile für Unternehmen
• Stabilisierung der Wohnnebenkosten
• Minimierung des Verkehrsaufkommens auf ein verträgliches Maß
• Verbesserung des Mikroklimas und der Freiflächengestaltung

Aufruf zur Mitarbeit

Bei der Erstellung wird eine enge Kooperation mit den Versorgungs- und Wohnungsunter-nehmen, aber auch mit den zahlreichen privaten Eigentümern angestrebt. Daher sind alle Privateigentümer im Quartier zur Zusammenarbeit aufgerufen. Ob innovative Lösungsvorschläge oder offene Problemlagen, die Bearbeiter haben für alles ein offenes Ohr. Besonders freuen würden sie sich über die Zurverfügungstellung vorhandener Energieausweise. Über das Dokument lassen sich in der Summe viele Schlussfolgerungen für das Gesamtquartier ziehen. (plauen)

Kontaktmöglichkeiten:
• Stadt Plauen, FG Stadtplanung / Stadtent-wicklung, Herr Falk Forster, Tel. 03741 / 291 16 69
• Architekturbüro Wetzel, Herr Günter Wetzel, Tel. 03741 / 22 23 01
• M&S Umweltprojekt GmbH, Herr Sven Opitz, Tel. 03741/ 57 21 90

Anzeige

2013-07-08

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Wahlhelfer für Bundestagswahl gesucht

nächsten Artikel lesen

Rubin-Mühle Vogtland investiert in Oberlosa

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.