Anzeige
Plauener Weihnachtsmarkt 2022

Bundespolizei vollstreckt zwei Haftbefehle

Vogtländer und Tunesier in Haft

Bei einer Fahndungskontrolle am ehemaligen Grenzübergang im vogtländischen Schönberg ist am Mittwoch ein 29-jähriger Vogtländer verhaftet worden. Die Bundespolizisten hatten bei der Überprüfung des Mannes festgestellt, dass gegen ihn ein Haftbefehl wegen Erschleichen von Leistungen vorliegt, teilt die Bundespolizei Klingenthal mit.

Deshalb war er zu einer Geldstrafe von 600 Euro verurteilt worden. Da er diesen Betrag vor Ort nicht entrichten konnte, wurde die Person am Abend in die Justizvollzugsanstalt Zwickau eingeliefert, um dort die ersatzweise angeordnete Freiheitsstrafe von 30 Tagen zu verbüßen.

Anzeige

In diese wurde kurze Zeit später auch ein 27-jähriger Tunesier mit Wohnsitz in Plauen verbracht, den Beamte der Bundespolizeiinspektion Klingenthal am Abend in einem Regionalexpress zwischen Reichenbach und Plauen kontrollierten.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Gegen den Mann liegt ein Untersuchungshaftbefehl wegen eines besonders schweren Falles des Diebstahls vor. Zudem wurde die Person noch mittels einer Aufenthaltsermittlung wegen Erschleichen von Leistungen von einer Strafverfolgungsbehörde gesucht, die den Beschuldigten jetzt in Zwickau erreichen kann. (bp)

» weitere Meldungen: der Polizei-Report Plauen

2016-06-02

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Mysteriöser Todesfall im Asylbewerberheim Plauen

nächsten Artikel lesen

Wirtschaftsjunioren Vogtland besuchen Traditionsbrauerei

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.