Anzeige
Versicherungsagentur Czerwenka Finanz in Greiz

Brandserie in Plauener Asylbewerberheim: Bürgermeisterin Wolf trifft Verantwortliche

Gespräch bringt Maßnahmen auf den Weg

Die Bau- und Sicherheitsbürgermeisterin Kerstin Wolf hatte zum Gespräch geladen. Der Hintergrund für den Termin waren die Häufung von Brandstiftungen in den letzten Wochen im Plauener Asylbewerberheim an der Kasernenstraße. Vertreter und Verantwortliche von Landratsamt, Freiwilliger Feuerwehr, Berufsfeuerwehr, Polizei sowie auch Mitarbeiter der Stadtverwaltung aus dem Bereich Sicherheit und Ordnung waren anwesend.

Die Asylunterkunft an der Kasernenstraße in Plauen. Foto: Sebastian Höfer

„Alle Beteiligten waren sich einig, dass man dieses Miteinander künftig noch mehr stärken möchte, wir haben regelmäßige Treffen vereinbart, auch natürlich um die Wirksamkeit der Maßnahmen zu prüfen. Je besser wir unsere Zusammenarbeit, unser gemeinsames Wirken gestalten und nach außen tragen, umso besser wird auch die Wirkung in die Stadtgesellschaft sein, daher ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten für das sehr konstruktive Gespräch.“ „Es war ein sehr gutes Gespräch“, so Kerstin Wolf im Anschluss an das rund 90-minütige Treffen.

Bau-Bürgermeisterin Kerstin Wolf

Die aktuelle Lage um die Asylunterkunft an der Kasernenstraße – betrieben durch den Vogtlandkreis – wurde definiert und analysiert. Seit Ende März gab es vermehrt Brände in dem Gebäude – dessen Eigentümer die Stadt Plauen ist – und verstärkt über die Ostertage in dem Heim. Danach sei etwas Ruhe eingekehrt.

Ein verabredetes Maßnahmen-Paket soll die Lage verbessern. Der Vertrag mit dem bisherigen Sicherheitsdienst sei planmäßig Ende Februar ausgelaufen. Seit Anfang März verrichtet ein neues Sicherheitsunternehmen seinen Dienst. Der Vogtlandkreis hat zu dem den zeitlichen und personellen Umfang im Bereich Sicherheit vor Ort aufgestockt und die Anzahl der Kontrollen erhöht.

Anzeige

„Sozialarbeiter als auch Heimleitung stehen im ständigen Austausch mit den Bewohnern des Heimes, denn auch diese sind verunsichert und verängstigt“, informierte Jens Mittenzwey, Amtsleiter Ordnungs- und Ausländeramt im Landratsamt des Vogtlandkreises. Zudem habe man im Asylbewerberheim leere Zimmer beräumt, sodass sich in diesen keine brennbaren Gegenstände mehr befinden. Anwohner, die Fragen oder Hinweise zur Situation um das Asylbewerberheim haben, können sich gern an die Heimleitung Telefon 03741/3002633 wenden.“

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Polizeidirektorin Antje Reinhold, Leiterin des Plauener Polizeireviers: „Wir haben im Bereich um das Heim unsere Streifentätigkeit verstärkt. Auch konnte gegen einen Bewohner des Heimes Haftbefehl erlassen werden. Derzeit läuft die Fahndung nach ihm. Darüber hinaus wird gegen weitere Tatverdächtige intensiv ermittelt.“

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Wirbelsäulen-Experten in Plauen freuen sich über Auszeichnung

nächsten Artikel lesen

Weltbild in Plauen und Spitzenstadt.de starten Muttertags-Verlosung