Anzeige

Atemberaubend: Plauen aus der Luft in HD

Jocketaer produziert spektakuläre Luftaufnahmen des Vogtlandes

Moritz Bechert filmt das Vogtland von obenDer Bahnhof-Mitte in Plauen und das Vogtland-Meer, die Talsperre Pöhl, aus der Vogelperspektive in spektakulären Aufnahmen: Moritz Bechert aus Jocketa nimmt uns mit seiner Drohne auf eine atemberaubende Reise über das Vogtland mit. Der 16-Jährige filmt seit zwei Jahren die Region von oben.

Die faszinierenden und hochauflösenden Bilder präsentiert der junge Vogtländer im Netz auf seinem eigenen YouTube Kanal Mo Pro. Wir haben uns mit Moritz Bechert unterhalten. Hier könnt Ihr das Interview lesen:

Anzeige

Anzeige

Moritz, was begeistert dich so an diesem Hobby?

“Ich habe mir die Drohne mit 14 von meinem Jugendweihegeld gekauft. Ich habe mich schon immer für das Filmen, Videoschnitt und den Modellsport interessiert. Über Youtube habe ich dann den ersten Kontakt zu anderen Drohnen-Spezialisten geschlossen und war sofort begeistert, weil sie quasi einen Kompromiss zwischen diesen beiden Gebieten darstellten.”

Plauen aus der Vogelperspektive:

Auf was “fliegst” du mit deiner Drohne besonders gern ab?

Anzeige

“Ich fliege gerne über Landschaften und nehme die Drohne überall mit hin. Besonders viel filme ich im Vogtland und um Dresden. Später würde ich auch gerne mehr im Ausland fliegen. Einmal habe ich meine Drohne drei Stunden auf einen Berg in Österreich geschleppt und dann hatte sie einen Schaden und konnte nicht fliegen.”

Wie viele Videos hast du schon gemacht?

“Seit rund einem Jahr lade ich meine Videos auf meinen YouTube-Kanal Mo Pro hoch. Hier sind bereits fast 40 Videos zu sehen.”

Was ist denn bei dem Einsatz von so einer Drohne zu beachten?

“Man muss Verantwortungsbewusst sein und muss sich an die gesetzlichen Bestimmungen halten, zum Beispiel benötigt man eine Versicherung für die Drohne, man darf nur auf gewisse Flughöhen aufsteigen und muss einen Mindestabstand von zwei bis drei Kilometer von Flugplätzen einhalten. Außerdem benötigt man zum Filmen von öffentlichen Gebäuden usw. die Genehmigung des Besitzers/ der Stadt. Außerdem muss man natürlich noch auf die Privatsphäre der Menschen Rücksicht nehmen. Leider gibt es Leute, die sich nicht an die Gesetze halten oder es einfach übertreiben, sich überschätzen wodurch Drohnen immer mehr in Verruf kommen. Auch beachten muss man, dass eine Drohne ein Stück Hightech ist und daran auch mal etwas kaputt gehen kann. Also sollte man auch mal etwas basteln können.”

Was kostet so eine Technik?

“Einfache Drohnen gibt es bereits ab 100 Euro. Diese werden dann allerdings über das Smartphone gesteuert und haben eine Reichweite von 50 Metern. Mein System besteht aus der Drohne, die 500 Euro gekostet hat, plus die Kamera für 300 Euro, plus Zusatzequipment. Ich habe einen Monitor auf dem ich das Livebild aus der Drohne beim Fliegen sehen kann. Mittlerweile habe ich mir noch Schnitttechnik zusammengespart.”

Was machst du, wenn du nicht mit der Drohne in die Luft gehst?

Anzeige

“Neben dem Videoschnitt und dem Filmen betreibe ich noch eine Chamäleon-Zucht. Mein Chamäleon heißt Mumpfich, anderthalb Jahre alt und frisst am liebsten Grillen, Heuschrecken und Salatblätter.”

Abgehoben: Die Talsperre Pöhl und Jocketa

Ihr habt ein ähnliches Hobby? Ich wollt ebenfalls gern einmal auf Spitzenstadt.de vorgestellt werden? Dann schreibt uns doch. (mar/fotos:privat)

2015-08-10, 17:28:38

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Kripo Plauen klärt Reihe von Sprengstoffexplosionen auf

nächsten Artikel lesen

Andreas Bourani live im Parktheater Plauen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.