Asylbewerberwohnheim Plauen füllt sich

Die Heime zur Unterbringung von Asylbewerbern in Reichenbach und Plauen verfügen über eine Gesamtkapazität von 433 Plätzen und waren aktuell nur noch unter 50 % ausgelastet. Gemäß der Unterbringungskonzeption des Landkreises wurde nun das Heim in Reichenbach mit einer Kapazität von 113 Plätzen geschlossen.

Die dort untergebrachten 63 Bewohner aus 19 Nationalitäten zogen am 7. Oktober 2009 in das Asylbewerberwohnheim Plauen um. Bei der Unterbringung der Asylbewerber wurden sowohl ethnische Belange als auch persönliche Gründe berücksichtigt. Die Gestaltung des Plauener Heimes als Gebäudekomplex von 4 einzeln stehenden Gebäuden mit einer großzügigen Gründfläche gewährleistet, dass jedes Haus mit weniger als 80 Personen belegt ist.

Der Umzug erfolgte problemlos in die komplett eingerichteten Räume. Der folgende Tag diente der Behördenvorsprache und Leistungsgewährung in der nur wenig entfernten Ausländerbehörde in Plauen. Die zuständigen Sachbearbeiterinnen waren vor Ort und konnten zu allen noch offenen Fragen und Problemen beraten. (vl)

2009-10-12

vorherigen Artikel lesen

Stadtplakette Plauen ging bereits an 31 Bürger

nächsten Artikel lesen

Plauener Sportergebnisse vom Wochenende

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.