Anzeige

8. Vogtland Regional-Ausstellung öffnet am Samstag in Plauen

VOREA 2008 Am Samstag eröffnet die 8. Vogtland Regional-Ausstellung „VOREA“ auf dem Festplatz in Plauen. Mehr als 60.000 Besucher und 160 Aussteller erwarten die Veranstalter nach eigenen Aussagen in den 8 Messehallen und auf dem großzügigen Freigelände rund um die Plauener Festhalle.

Neben einer breiten Palette an Fach- und Sonderschauen, ungewöhnlichen Aktionen, aufregenden Events und einem umfangreichen Rahmenprogramm wartet die VOREA 2008 auch mit einem neuen Messekonzept auf, das an bewährte Traditionen anknüpfen wird.

Das Konzept reicht von einer neu eingeführten Kinderbetreuung über eine bessere Verkehrsregelung bis hin zum behindertenfreundlichen Zugang in alle Messehallen. Dazu gehört auch das Kombiticket der Plauener Straßenbahnen, mit dem jeder Besucher zum Tageskassenpreis bequem und kostenlos zur Messe und wieder nach Hause fahren kann.

Mit der Straßenbahn durch die Messehalle

Anzeige

Als einer der Höhepunkt in der breiten Ausstellungspalette der VOREA 2008 wird die Straßenbahn diesmal eine ganz besondere Rolle spielen. Erstmals öffnet der 1995 gegründete „Traditionsverein der Plauener Straßenbahn e.V.“ sein umfangreiches Archiv und präsentiert im Rahmen einer Sonderschau historische Fotos, Schriften, Zeichnungen und andere Dokumente der Öffentlichkeit.

Anzeige

Blickfang in Halle 6 ist ein Straßenbahnmodell im Maßstab 1:10, das auf einem 20 Meter langen Gleis mit echtem Oberleitungsbetrieb mitten durch die Messehalle seine Bahnen ziehen wird. Gebaut haben diese Attraktion Johannes und Heiko Puchta, beide Mitglieder des Traditionsvereins, in jahrelanger Kleinarbeit.

Doch damit nicht genug: Weitere Modellstraßenbahnanlagen werden bei Groß und Klein für Staunen sorgen und den Blick für manches Detail schärfen, das selbst alteingesessene Plauener bislang nicht wahrgenommen haben.

Kulinarische Köstlichkeiten und touristische Informationen

Einblicke in die Lebenslinien der Stadt und das aktuelle Straßenbahnnetz gibt es aber auch in der Festhalle (Halle 4). Dort präsentieren sich nicht nur die Stadt Plauen mit ihren Institutionen, sondern auch der Dachverband Stadtmarketing, der Verkehrsverbund Vogtland, die Vogtland Kultur GmbH und mehrere Städte aus der Region.

Anzeige

Die 200 Quadratmeter Standfläche für die Stadt Plauen sollen aber nicht nur der Ausstellung „15 Jahre Stadtsanierung Plauen“, der Plauener Straßenbahn GmbH, der Abfallentsorgung Plauen GmbH, der Wohnungsbaugesellschaft Plauen mbH, dem Kulturbetrieb und dem Sächsisch-Bayerischen Städtenetz vorbehalten sein, sondern auch den Partnerstädten Asch (Tschechien), Cegled (Ungarn), Pabianice (Polen) und Steyr (Österreich). Das Städtequartett hat aus seinen Heimatländern umfangreiche touristische Informationen mitgebracht, die Appetit auf einen Kurzurlaub in der Partnerregion machen sollen.

Appetitanregend werden sich auch die kulinarischen Köstlichkeiten auswirken, mit denen die Vertreter der Partnerstädte nach Plauen anreisen. Dazu gibt es viele Aktionen, Gewinnspiele, Tanz- und Musikvorführungen.

Spannende Sehenswürdigkeiten direkt vor der Haustür

Aber auch direkt vor der eigenen Haustüre warten spannende Sehenswürdigkeiten auf ihre Entdeckung. Darauf wollen der Dachverband Stadtmarketing und die Vogtland Kultur GmbH aufmerksam machen. Vogtländische Bergknappen und Plauener Spitze, die weltberühmte Göltzschtalbrücke oder das Neuberinhaus in Reichenbach: touristisch und historisch hat die Region eine Menge zu bieten.

Mit von der Partie wird auch die Nachbarstadtstadt Oelsnitz mit historischen Modenschauen auf der Aktionsbühne und einer Stippvisite der neu gewählten Sperkenprinzessin sein. Ihr umfangreiches Angebot in Sachen Gesundheit, Fitness, Wellness und Kultur zeigen die Sächsischen Staatsbäder Bad Brambach und Bad Elster. Nicht zuletzt wird auch die Nachbarstadt Reichenbach die Werbetrommel für die Landesgartenschau im kommenden Jahr rühren und sich als grüner Mittelpunkt des Freistaates präsentieren.

Alternative Energiekonzepte aus dem Vogtland

Vor dem aktuellen Hintergrund explodierender Energiekosten ist eine weitere Sonderschau dem Thema Energiesparen gewidmet. Hier stellen führende Betriebe aus dem Vogtland Lösungen vor, um Energie effizienter zu nutzen. Davon profitiert schließlich nicht nur die Umwelt, sondern auch der eigene Geldbeutel. In den täglich angebotenen Fachreferaten wird es deshalb vor allem um mögliche Alternativen zu Öl und Gas und um die Nutzung von Sonne, Wind oder Biomasse gehen. Mit der 2001 in Plauen gegründeten und vielfach ausgezeichneten Solarpower GmbH steht dabei eines der innovativsten vogtländischen Unternehmen im Mittelpunkt.

Anzeige

Die umfangreiche Produktpalette reicht von solarthermischen Anlagen mit eigens entwickelten Vakuumröhren bis hin zu technisch höchst anspruchvollen Fotovoltaikgroßanlagen, die von Plauen aus bereits realisiert wurden. Zusammen mit dem Unternehmen Richard Schweitzer Haustechnik führt die Solartechnik GmbH vor Ort die gesamte Palette aktueller und effizienter Techniken zur Nutzung regenerativer Energien vor.

Dazu gehört auch die neueste Innovation der Solarpower GmbH, das Dachauflageelement, das auf der VOREA interessierten Besuchern vorgestellt wird. Informieren Sie sich in Halle 3 bei den Solarprofi s über die Energie der Sonne!

Vogtland: Die Region mit höchster medizinischer Kompetenz

Medizin, Gesundheit und Wellness, das sind die Topthemen, denen die VOREA 2008 auch diesmal wieder eine umfangreiche Sonderschau widmet. Dazu präsentiert sich ein breites Spektrum von Fachbetrieben, Kureinrichtungen, Verbänden, Versicherungen und Wellness-Anbietern. Innerhalb des vielseitigen Rahmenprogramms finden täglich Expertenvorträge und interessante Vorführungen statt.

Kompetente Referenten werden an allen neun Ausstellungstagen Tipps zum persönlichen Wohlbefinden geben und in Fachvorträgen über Themen wie „Älter werden“, „Stress und Stressbewältigung“ oder über Rückenschulungen und Sturzprophylaxe referieren. Dazu präsentieren sich Gesundheitsanbieter aus der Region mit interessanten Dienstleistungsangeboten und Produkten aus dem medizinischen Bereich.

Die Sonderschau „Medizin – Gesundheit – Wellness“ stellt nicht nur eindrucksvoll die medizinische Kompetenz der Region unter Beweis, nach einem Besuch dürfte eigentlich auch keine Frage mehr zu den für jeden einzelnen so wichtigen Themenkreisen Wohlbefinden und Gesundheit unbeantwortet bleiben.

Weitere Höhepunkte der VOREA 2008 sind eine Sonderexpo „Reise, Freizeit, Touristik“, eine große Modellbahnausstellung mit vielen Bastelaktionen für Kinder, eine eigene Sonderfläche zum Thema „Bauen, Wohnen, Einrichten“ sowie breite Informationsangebote über Aus- und Weiterbildung in der Region.

Die 8. Vogtland Regional-Ausstellung rund um die Festhalle Plauen an der Äußeren Reichenbacher Straße findet vom 27. September bis zum 5. Oktober statt. Ideelle Träger und Kooperationspartner sind die Stadt Plauen, der Vogtlandkreis, die IHK Südwestsachsen und die Kreishandwerkerschaft Vogtland. Geöffnet hat die Messe täglich zwischen 9 und 18 Uhr.

Der Eintritt kostet für Erwachsene 4 Euro im Vorverkauf (Tageskasse 5 Euro) und für Kinder bis zu 14 Jahren 1,50 Euro (Tageskasse 2 Euro). Ermäßigungen gibt es für Rentner, Berufsschüler, Schwerbehinderte und Gruppen ab 15 Personen. Sie zahlen 3 Euro (Tageskasse 4 Euro). Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt. (mr)

Weitere Informationen: www.vo-re-a.de  

 

25.09.2008

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Ratgeber | Stadtfüchse im Vogtland und in Plauen nehmen zu

nächsten Artikel lesen

Blumen werden in Plauen auch am Totensonntag verkauft

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.