Wende-Denkmal Plauen steht vor Einweihung

Bundespräsident Wulff eingeladen

Die Vorbereitungen für die Einweihungsfeier des Plauener Wende-Denkmals laufen auf vollen Touren. Am Nachmittag des 7. Oktobers soll das Monument für den Beginn der Friedlichen Revolution in Plauen enthüllt werden.

Neben einem Festkonzert in der St. Johanniskirche wird es verschiedene Redebeiträge am Tunnel geben. Das Denkmal soll auf einem Platz gegenüber des Nonnenturms eingeweiht werden. Die Plauener Serviceclubs, die für das Projekt verantwortlich sind, hoffen mit zahlreichen Plauenern, die bei der Einweihung dabei sein wollen.

Eingeladen wurde auch Bundespräsident Christian Wulff. Er musste aber absagen. Bundespräsident Wulff zeigte sich sehr genau über die Ereignisse des Plauener Herbstes 1989 informiert, könne jedoch am 7. Oktober nicht persönlich ins Vogtland kommen, teilte der Vogtlandkreis mit. Wulff versprach an einem andern Tag die Region zu besuchen, auch um die Erfahrungen des bayerisch-thüringisch-sächsisch-tschechischen Vierländerraumes, des deutsch-deutschen Zusammenwachsens und der europäischen Integration kennenzulernen.

Anzeige

Damit wird Bundespräsident Wulff die gute Tradition fortsetzen, dass seit der Wiedervereinigung Deutschlands jeder amtierende Bundespräsident das Vogtland besucht hat. (mr/vl)

Anzeige

2010-09-08

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Plauener Brauerei kürt Vereinsmeier 2010

nächsten Artikel lesen

Plauener-Herbst lockt in die Innenstadt

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.