Anzeige

Theater Plauen-Zwickau erhöht Eintrittspreise

Änderung ab der Spielzeit 2014/15

Der Aufsichtsrat der Theater Plauen-Zwickau gGmbH hat sich darauf verständigt, dass die Eintrittspreise am Theater Plauen-Zwickau ab Beginn der kommenden Spielzeit in verschiedenen Kategorien angehoben werden.

Bei der Festlegung der neuen Preise wurde besonders der soziale Gesichtspunkt berücksichtigt: So gibt es keine Steigerungen in der 3. Platzgruppe, geringfügige Anhebungen in der 2. Platzgruppe und Steigerungen um 4 – 5 Euro in der 1. Platzgruppe. Veranstaltungen für Kinder sind generell von den Erhöhungen ausgenommen. Als Ausgleich für den Preisanstieg wird es künftig keine Zuschläge mehr für einzelne Inszenierungen oder die Freilichtaufführungen geben. Trotz der Erhöhungen befinden sich die Preise des Theaters Plauen-Zwickau im Vergleich mit anderen Theatern bundesweit immer noch im unteren Drittel.

Anzeige

Der Grund für die Notwendigkeit der Eintrittspreiserhöhungen ist der seit mehr als 10 Jahren gedeckelte Etat der Zuwendungen an das Theater Plauen-Zwickau, mit dem es nicht mehr möglich ist, die Sach- und Personalkostensteigerungen der vergangenen Jahre auszugleichen.

Anzeige

Allein die Sachkosten haben sich seit der Fusion 2000 bis 2013 um 56 Prozent erhöht. Diese Steigerungen (inzwischen ein mittlerer sechsstelliger Betrag) wurden und werden jährlich aus dem laufenden Haushalt finanziert. Die Steigerungen im Bereich der Sachkosten sind auf allgemeine Preisentwicklungen sowie tarifbedingte Erhöhungen in verschiedenen Dienstleistungsbereichen zurückzuführen (auch branchenspezifischer Mindestlohn).

Die ebenfalls angestiegenen Personalkosten werden zurzeit vom gesamten Personal des Theaters mitfinanziert, indem alle Mitarbeiter auf ca. 11,7 Prozent ihres Lohnes, Gehaltes und Gage verzichten. Um aber weitere, als Ausgleich für den Lohnverzicht zu gebende freie Tage der Mitarbeiter zu verhindern und damit die Spielfähigkeit nicht noch weiter zu reduzieren, müssen auch weitere Tarifsteigerungen ausgeglichen werden.

Das Theater bedauert die Notwendigkeit dieser Maßnahmen, die aber notwendig sind, um das Theater Plauen-Zwickau in seinem Fortbestand zu sichern. (theater)

2014-06-25

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Warnung vor „Schwarzen Schafen“ – Vermeintlich lukrative Aufträge als Falle

nächsten Artikel lesen

Banken verweigern die Rückerstattung der Kreditbearbeitungskosten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.