Stadtrat bestätigt Sanierungskonzept für das Theater

Ohne Gegenstimmen, aber bei einigen Erhaltungen wurde das Theaterstrukturkonzept im Plauener Stadtrat bestätigt. Es sieht vor zum Jahr 2011 3,1 Millionen Euro einzusparen. Dies wird aufgrund eines tariflichen Lohnangleiches nötig.

 

Für das Konzept wurde die Leipziger Firma bbvl beauftragt. Es sieht vor, dass 38 Stellen abgebaut und dabei 16 betriebsbedingte Kündigungen vorgenommen werden. Zusätzlich will man einen neuen Haustarifvertrag abschließen, welcher vorsieht, dass das Lohnniveau langfristig nur einmal um 1,5 Prozent steigt.

Außerdem wurde im Konzept dargestellt, was beispielsweise eine Fusion des Orchesters mit der Philharmonie Reichenbach-Greiz bringen würde. Außerdem ist eine veränderte Gesellschafterstruktur angedacht. Die beiden Landkreis Vogtland und Zwickau sollen dabei zusätzliche Gesellschaftertätigkeit und dadurch auch finanzielle Belastungen übernehmen. (ce)

 

2009-09-18

vorherigen Artikel lesen

Das Aus für Günthers Schul-Versprechen

nächsten Artikel lesen

Plauener setzen sich mit Kerze ein Einheits-Denkmal

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.