Sempé Ausstellung in Plauen endet mit Finissage

Zum Ausklang der Preisträgerausstellung „Heiter und wolkig“ findet am Samstag, dem 7. Juni um 19.30 Uhr in der Galerie e.o.plauen, Bahnhofstraße 36 eine Finissage statt. Thérèse Willer, Kuratorin des im vergangenen Jahr in Strassburg eröffneten Tomi Ungerer Museums, wird über die Satire in der französische Zeichnung sprechen.

In ihrer charmanten Art, den Plauenern sicher noch durch die Laudatio für Tomi Ungerer, dem e.o.plauen Preisträger 2005 bekannt, wird sie von Daumier über Ungerer bis Sempé einen Streifzug durch die Zeichenkunst des Nachbarlandes unternehmen.

Für typisch französisches Flair im musikalischen Bereich sorgen die aus Barr stammende Chansonette Clèmentine Duguet mit ihrem Akkordeonisten Mathieu Pallas. Lieder von Georges Mustaki, Gilbert Bécaud oder Edith Piaf, die von Liebe, Poesie oder kleinen Alltagsgeschichten berichten, werden neben Rotwein und Gesprächen für eine stimmungsvolle Atmosphäre sorgen. Auf Wunsch führt Thérèse Willer durch die Ausstellung. Zirka 60 Zeichnungen des Künstlers, vorrangig aus dem gleichnamigen Zyklus, aber auch einige aus dem Buch „Die Musiker“ sowie “Sempés Paris“ sind hier zu sehen.

Bis zum 8. Juni sind die Werke von Sempé noch täglich von 13.00 bis 17.00 Uhr bzw. nach vorheriger Absprache für kunstinteressierte Besucher geöffnet.

Anzeige

05.06.2008

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Open Air Saison in Plauen beginnt – Zahlreiche Top-Events

nächsten Artikel lesen

Herrenloser Koffer am Plauener „Tunnel“ löst Polizeieinsatz aus

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.