Anzeige

Renate Wacker erhält e.o.plauen Förderpreises

Preisträgerausstellung im Vogtlandmuseum eröffnet

Im Vogtlandmuseum Plauen ist am Freitag der e.o.plauen Förderpreis an Renate Wacker verliehen worden. Diesen Preis vergeben die Stadt Plauen und die e.o.plauen-Gesellschaft seit 1997 gemeinsam in Würdigung des Zeichners Erich Ohser-e.o.plauen.

Der Preis ist mit einem Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro dotiert. Die dazugehörige Kleinplastik stellt eine stilisierte silberne Zeichenfeder dar und wurde vom Plauener Silberschmied Mathias Heck geschaffen. Verbunden mit der Preisverleihung war die Eröffnung der Preisträgerausstellung, die einen Einblick in das Schaffen von Renate Wacker ermöglicht.

Anzeige

Renate Wacker wurde 1977 in Neubrandenburg geboren, schloss 2001 an der Hochschule Wismar ihr Studium als Diplom-Grafik-Designerin ab und wechselte sofort an die Hochschule für Grafik und Buchkunst nach Leipzig, wo auch Erich Ohser studierte. 2009 wurde ihr der Titel „Meisterschülerin“ verliehen. Sie lebt in Leipzig, arbeitet freiberuflich als Illustratorin für die Bereiche Buch, Zeitschrift und Theater.

Anzeige

An Renate Wacker ist der sechste e.o.plauen Förderpreis verliehen worden. Sie erhält diesen Preis für ihre buchkünstlerischen Arbeiten, in denen sie universelle menschliche Erfahrungen wie Angst, Bedrohung und Gewalt ins Bild setzt. Ihre teils stark farbigen, teils schwarz-weißen Bildwelten offenbaren eine Doppelbödigkeit von elementarerer Kraft. Märchenwelten, Dämonen und mysteriöse Erscheinungen bevölkern ihren Bilderkosmos, der in seiner Gestaltung Impulse von Kinderzeichnungen aufnimmt. (plauen)

2013-09-22

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Hausbrand und Unfall bei Einsatz

nächsten Artikel lesen

Plauener stellen LED-Glühbirne vor

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.